Europameisterschaften

Isabella Straub Europameisterin der Juniorinnen

Isabella Straub Europameisterin der Juniorinnen

11.03.2010 – Bei den Europameisterschaften für Druckluftwaffen in Meraker (Norwegen) hat Isabella Straub (Kirchseeon/Foto) mit 498,0 Ringen (Vorkampf 395/Finale 103,0) den Luftgewehrwettbewerb der Juniorinnen gewonnen und ist neue Europameisterin.

Hinter Iva Ruzickova (Tschechien) ging Isabella Straub zusammen mit zwei weiteren Konkurrentinnen als Zweite in das Finale der besten Acht, doch mit 103,0 Ringen konnte sie noch an der Tschechin vorbeiziehen. 

Iva Ruzickova gewann schließlich mit 497,6 Ringen (Vorkampf 396/Finale 101,6) die Silbermedaille vor Malin Westerheim (Norwegen), die mit 497,5 Ringen (Vorkampf 395/Finale 102,5) Bronze für die Gastgeber gewann. Kristina Hagen belegte mit 392 Ringen den 18. Platz und Melanie Großmann kam mit 389 Ringen auf Platz 36. 

Das deutsche Luftgewehr-Juniorinnenteam hatte zuvor die erste Medaille für den Deutschen Schützenbund gewonnen. Hinter den neuen Europameisterinnen aus Serbien (1182 Ringe) und Gastgeber Norwegen (1178 Ringe) kam die DSB-Auswahl in der Besetzung Melanie Großmann (Übach-Palenberg), Kristina Hagen (Weidenberg) und Isabella Straub (Kirchseeon) mit 1176 Ringen auf Platz drei und gewann die Bronzemedaille.

Philipp Käfer (Waldsee) erreichte mit der Luftpistole im Juniorenwettbewerb nach 574 Ringen aus dem Vorkampf als Dritter das Finale der besten Acht konnte dort aber den Medaillenrang nicht halten und musste am Ende nach 97,1 Ringen mit insgesamt 671,1 Zählern in ein Stechen um Platz sechs, das er gegen Kirilo Soiko (Ukraine) mit 8,3:10,3 verlor. 

Neuer Europameister wurde Denis Kuschnirow (Ukraine/685,2 Ringe). Der Junior aus der Ukraine siegte souverän vor Lukas Grunder (Schweiz/674,7 Ringe) und Thomas Ledey (Frankreich/672,1 Ringe). Andreas Heise (Wiggensbach) kam mit 567 Ringen auf den 18. Platz und Martin Hofmann (Seega) beendete seinen Wettkampf mit 560 Zählern, was im Gesamtklassement den 26. Rang bedeutete. 

Das deutsche Team verpasste mit Rang vier und 1701 Ringen knapp die Medaillenplätze. Gold ging an die Ukraine (1729 Ringe) mit neuem Europarekord für den Nachwuchs. Zweiter wurde Weißrussland (1710 Ringe) vor der Mannschaft aus Russland (1705 Ringe). 

Die kompletten Ergebnisse der Europameisterschaften für Druckluftwaffen in Meraker finden Sie nach Abschluss der Wettbewerbe über diesen Link.