Weltmeisterschaften

Damen und Junioren Feldbogen-Weltmeister

Damen und Junioren Feldbogen-Weltmeister

19.07.2010 – Bei den Weltmeisterschaften der Feldbogenschützen in Visegrad (Ungarn) gewannen die Mannschaften der Damen (Foto) und der Junioren die Goldmedaille und holten zwei Titel für den Deutschen Schützenbund.

 Darüber hinaus gab es zwei Silbermedaillen für Florian Oswald (Sulz) mit dem Compoundbogen im Einzelwettbewerb bei den Junioren und das deutsche Herrenteam sowie drei Mal Bronze für Monika Jentges (Ganderkesee) mit dem Blankbogen sowie Sebastian Rohrberg (Langwedel) und Florian Dorer (Nürtingen) jeweils mit dem Recurvebogen bei den Herren und Junioren. 

Die deutschen Damen in der Besetzung Monika Jentges (Foto oben rechts), Ulrike Wiese (Hille/Foto oben Mitte) und Elena Richter (Berlin/Foto oben links) präsentierten sich in ausgezeichneter Verfassung, besiegte zunächst Österreich mit 103:101, ließen sich im Halbfinale beim 57:51 von Frankreich nicht aufhalten und behielten auch im Finale um den Titel gegen Schweden mit 50:47 die Oberhand. 

Die deutschen Junioren hatten in der ersten Runde ein Freilos. Florian Oswald, Florian Dorer und Frederick Althoff (Hünxe) bezwangen in der Vorschlussrunde Slowenien mit 49:44 und auch Italien konnte im Finale das DSB-Trio nicht gefährden. Die drei jungen deutschen Schützen holten sich knapp mit 55:54 die Weltmeisterschaftstitel. 

Die deutschen Herren mit Sebastian Rohrberg, Marcus Laube (Seelze) und Josef Meyer (Cloppenburg) scheiterten nach einem 103:99-Auftakterfolg gegen Frankreich und einem hauchdünnen 55:54 gegen Schweden im Semifinale erst gegen Finnland im Kampf um Gold. Die Skandinavier waren beim 57:51 jedoch überlegen. 

Zu einem immer wieder spannenden Zweikampf kam es bei den Herren mit dem Recurvebogen, als sich im Duell um die Bronzemedaille wieder einmal Sebastian Rohrberg (Foto) und Michele Frangilli (Italien) gegenüber standen. Dieser Zweikampf dauert bereits seit vielen Jahren und beide Schützen kreuzen ihre Wege bei großen internationalen Wettkämpfen in den Feldbogen- und auch in den FITA-Disziplinen. Diesmal gewann der Niedersachse mit 56:54. Sven Giesa (Ludwigsburg) wurde in diesem Wettbewerb Neunter. 

Die weiteren Platzierungen der deutschen Teilnehmer: Elena Richter und Lisa Unruh (beide Berlin) wurden Vierte und Sechste mit dem Recurvebogen, mit dem Compoundbogen belegten Marcus Laube und Jens Asbach (Nidderau) bei den Herren die Ränge neun und 14, bei den Damen kam Ulrike Wiese auf Platz 13 und mit dem Blankbogen wurden Manja Conrad (Filderstadt), Josef Meyer und Frederik Althoff am Ende auf den Plätzen 13, 15 und sechs in ihren Klassen notiert. 

Die kompletten Ergebnisse der Weltmeisterschaften im Feldbogenschießen in Visegrad finden Sie über diesen Link.