Bundesliga

Aufsteiger SB Freiheit an der Tabellenspitze

Aufsteiger SB Freiheit an der Tabellenspitze

16.12.2013 – Aufsteiger SB Freiheit aus Osterode bleibt die große Überraschung in der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Nord. Mit zwei Siegen gegen die SG Hamm und gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SSG Kevelaer stürmten die Schützen aus dem Harz mit 8:2 Punkten auf den Spitzenplatz.

Gegen die SSG Kevelaer war es ein Stechen, das die Entscheidung brachte. Martina Prekel (Foto/392:388 gegen Katharina Kösters) und Alexander Bederke (393:390 gegen Alexander Thomas) hatten für die SB Freiheit gepunktet, der israelische Spitzenschütze Sergei Richter (398:395 gegen Jolyn Beer) und Patricia Seipel (397:395 gegen Patricia Piepjohn) waren für die SSG Kevelaer erfolgreich.

An Position fünf hatten sich Jana Erstfeld (Kevelaer) und Sebastian Höfs (Osterode) nach den 40 Wettkampfschüssen mit 387:387 unentschieden getrennt. Mit 10:9 war schließlich Sebastian Höfs der Sieger des Shoot-offs und fuhr für seine Mannschaft den wichtigen dritten Punkt ein.

Ganz knapp ging es auch am Tag zuvor gegen die SG Hamm zu, denn die Westfalen unterlagen in den drei Duellen, die an die SB Freiheit gingen, zweimal mit nur einem Ring Unterschied und in der dritten Begegnung waren es nur zwei Ringe Differenz. Hier war ein Sieg für die SG Hamm zum Greifen nah.

Hinter der SB Freiheit und der SSG Kevelaer, die beide mit 8:2 Punkten auf den Plätzen eins und zwei liegen, folgen mit dem TuS Hilgert, Post SV Düsseldorf und der KKS Nordstemmen drei Teams, die auf jeweils 6:4 Zähler kommen und sich damit noch berechtigte Aussichten auf das Bundesligafinale ausrechnen können.

In eigener Halle punkteten die Nordstemmer gegen Düsseldorf und den SV Deiringsen jeweils mit 3:2 und blieben wie die Osteroder an diesem Wochenende verlustpunktfrei, während Hilgert und Düsseldorf mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage aus ihren Partien herauskamen.

Die herausragende Einzelleistung erbrachte an diesem Wettkampfwochenende sicherlich Petra Zublasing (Foto). Die italienische Weltcupfinalsiegerin von München mit dem Kleinkalibergewehr siegte in ihren Partien zweimal mit optimalen 400 Ringen und stellte damit einen neuen Bundesligarekord für ein Wochenende auf.

Auf Rang sechs mit 4:6 Punkten derzeit die Mannschaft von Hubertus Elsen, die es vor heimischem Publikum Mitte Januar gegen die SB Freiheit und TuS Hilgert noch in der eigenen Hand hat, unter die besten vier Vereine zu kommen, die in Rotenburg an der Fulda dann zusammen mit den vier besten Teams der Gruppe Süd um den Meisterspiegel des Deutschen Schützenbundes kämpfen.

Auf Platz sieben mit 2:8 Punkten die SG Hamm und am Tabellenende bleibt der SV Deiringsen, der auch diesmal kein Erfolgserlebnis feiern konnte und mit 0:10 Zählern sowie dem weitaus schlechtesten Einzelpunktverhältnis schon ziemlich aussichtslos zurückliegt.

Alle Ergebnisse der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Nord finden Sie über diesen Link.

Foto Prekel: © Harzkurier/Ursula Pinno
Foto Zublasing: © shootingfan.com