Weltmeisterschaften

Julian Justus bester deutscher Schütze im WM-Auftaktwettbewerb

Julian Justus bester deutscher Schütze im WM-Auftaktwettbewerb

08.09.2014 – Die 51. Weltmeisterschaften in Granada (Spanien) sind eröffnet und in der ersten Entscheidung dieser Veranstaltung belegte Julian Justus (Homberg/Ohm/Foto) als bester Teilnehmer des Deutschen Schützenbundes in der Disziplin Luftgewehr Herren mit 624,5 Ringen den 17. Platz.

Julian Justus startete morgens in der ersten Gruppe des Feldes, lag lange Zeit unter den Top Fünf, konnte sich nach dem vierten Durchgang, nachdem er drei Runden nur Zehner geschossen hatte, sogar realistische Chancen für das Finale ausrechnen, fiel dann aber durch eine Serie von 103,7 und eine abschließende 102,8-Runde aus den Finalrängen heraus.

„Ich bin nicht ganz zufrieden“, zog Julian Justus das Fazit unter seinen Wettkampf, „der Anfang war aus meiner Sicht in Ordnung und bis zum 49. Schuss lief alles glatt, doch dann kam eine Neun, die ich mir nicht erklären konnte und die mich auch ein wenig aus dem Rhythmus gebracht hat. Danach kamen noch zwei, drei flache Zehner und ich wurde etwas nervös. Das hat mich den Finalplatz gekostet.“

Alexander Thomas (Essen) schlug sich in diesem absoluten Weltklassefeld sehr ordentlich und belegte am Ende mit 620,9 Ringen den 47. Platz. Michael Janker (Landsberg) kam mit 620,1 Zählern auf Rang 55.

Den Mannschaftswettbewerb gewann China mit neuem Weltrekord von 1886,5 Ringen. Silber ging mit 1880,5 Zählern an Russland und Weißrussland gewann 1874,0 Ringen die Bronzemedaille. Das Team des Deutschen Schützenbundes belegte mit 1865,5 Ringen Platz sieben.

Mit neuem Juniorenweltrekord von 632,1 Ringen ging der Weltranglistenerste Haoran Yang (China) in das Finale, das die einzige Entscheidung des heutigen Tages war. Der Chinese siegte mit 207,9 Ringen auch dort und verwies Nazar Luginets (Russland) mit 206,0 Zählern auf Rang zwei. Den dritten Platz belegte Witali Bubnowitsch (Weißrussland) mit 184,9 Ringen.

Die kompletten Resultate der WM Sportschießen in Granada finden Sie nach Abschluss der Wettbewerbe über diesen Link.