Weltmeisterschaften

Felix Haase Vierter nach Stechen

Felix Haase Vierter nach Stechen

19.09.2014 – Mit den beiden Finals im Skeetschießen der Herren und der Junioren wurden die 51. Weltmeisterschaften Sportschießen in Granada (Spanien) abgeschlossen. Mit 121 Treffern hatte Felix Haase (Oerlinghausen/Foto) bei den Junioren als Zweiter nach dem Vorkampf das Halbfinale der besten Sechs erreicht. Nach einem verlorenen Stechen um den Finaleintritt zum Goldfinale und einem weiteren verlorenen Shoot-off im Bronzefinale wurde er letztlich Vierter.

Zunächst hatte er im Halbfinale 15 Treffer erzielt, musste in ein Stechen gegen Gabriele Rossetti (Italien), um in das Goldfinale einzuziehen und unterlag dem Italiener, der später gegen Stefanos Nikolaidis (Zypern) mit 15:13 gewann und neuer Weltmeister wurde, mit 6:7.

Mit dem gleichen Ergebnis verlor er im Shoot-off um Platz drei gegen Phillip Russell Jungman (USA), nachdem beide vorher auf 15 Treffer gekommen waren.

Tilo Fritze (Loitz) kam mit 111 getroffenen Scheiben auf Rang 30, Gerrit Wülpern (Heeslingen) belegte mit 110 Treffern den 37. Platz.

In der Mannschaftswertung belegten die deutschen Junioren mit 342 Treffern den fünften Rang. Die Goldmedaille ging an Italien (357 Treffer) vor den USA (349 Treffer) und Großbritannien (347 Treffer).

Im Skeetschießen der Herren war Sven Korte (Ibbenbüren/Foto) lange Zeit auf Finalkurs. Nach zwei Serien von 24 Treffern zu Beginn des Vorkampfes und zwei weiteren optimalen Durchgängen von 25 getroffenen Scheiben lag der Westfale vor der letzten Runde mit 98 Treffern ganz vorne.

Die abschließende Serie von 22 Treffern ließen den 24-jährigen Weltmeisterschaftsfünften von Lima (Peru) 2013 jedoch zurückfallen. Am Ende belegte er mit insgesamt 120 Treffern den 21. Rang.

Ralf Buchheim (Potsdam) kam mit 118 getroffenen Scheiben auf den 35. Platz. Tino Wenzel (Ibbenbüren) erzielte 114 Treffer und wurde im Gesamtergebnis auf Rang 70 notiert.

Neuer Weltmeister bei den Herren wurde Alexander Zemlin (Russland) durch ein 16:14 gegen Anthony Terras (Frankreich). Das kleine Finale um Bronze gewann Azmy Mehelba (Ägypten) durch einen 15:13-Erfolg gegen Eric Delaunay (Frankreich)

Italien (362 Treffer) gewann die Mannschaftswertung vor den USA (359 Treffer) und Frankreich (358 Treffer). Das Team von Bundestrainer Axel Krämer wurde mit 352 getroffenen Zielen Elfter.

Die kompletten Resultate der WM Sportschießen in Granada finden Sie nach Abschluss der Wettbewerbe über diesen Link.

Fotos: Förderkreis Wurfscheibe

Foto 1 in Originalgröße

Foto 2 in Originalgröße