Deutsche Meisterschaften

Weltmeisterin gewinnt auch nationalen Hallentitel

Weltmeisterin gewinnt auch nationalen Hallentitel

09.03.2015 – Die amtierende Weltmeisterin mit dem Compoundbogen, Kristina Heigenhauser (BSG Ebersberg/Foto), hat am Wochenende bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Bogenschützen in Biberach auch den nationalen Titel gewonnen.

Nach einem knappen 141:140-Erfolg gegen Pia Eibeck (SV BG Hanau) stand die Goldmedaillengewinnerin von Antalya (Türkei) 2013, die damals noch unter ihrem Mädchennamen Berger an den Start ging, auf dem obersten Siegerpodest. Im kleinen Finale um Bronze konnte sich Melanie Mikala (1. BSC Karlsruhe) gegen Jennifer Weitsch (1. Berliner Bogenschützen) ebenfalls knapp mit 140:139 durchsetzen.

Neuer Deutscher Meister bei den Herren in dieser nichtolympischen Disziplin wurde Paul Titscher (BSC Garbsen) durch ein 144:143 über Henrik Hornung (Bad Oldesloer Bogensport). Durch einen 145:143-Sieg über Jürgen Seibold (BS Neumarkt) gewann Sebastian Hamdorf (Berliner SC) die Bronzemedaille.

Im Damenwettbewerb mit dem olympischen Recurvebogen musste ein Stechen über den nationalen Titel entscheiden, denn Claudia Heilig (KKS Kirrlach) sowie Isabel Kühl (SV Müllrose) hatten sich nach fünf Sätzen 5:5-Remis getrennt. Mit 10:9 gewann Claudia Heilig dieses Shoot-off und sicherte sich somit den nationalen Titel.

In Abwesenheit der kompletten EM-Mannschaft von Koper (Slowenien) ging die Bronzemedaille in diesem Wettbewerb an Simone Herd (Oldenburger Schützen), die nach einem 5:5-Unentschieden in den Sätzen und einem 9:9-Stechen ihren Stechpfeil am nächsten zur Scheibenmitte platzieren konnte. Platz vier ging damit an Elisabeth Kessler (SG Zell).

Bei den Herren waren Bundesligaschützen im Finale um Gold und Bronze unter sich. Christian Weiss (SSV Ehingen), fester Bestandteil der Schützengilde Welzheim, setzte sich mit 6:2 gegen Jan-Christopher Ginzel (Sherwood BSC Herne) durch. Peter Sach (SV Dallgow 47), in der höchsten deutschen Mannschaftsklasse für die Blankenfelder Bogenschützen am Start, wurde nach einem 6:4 gegen Tim Grossmann (Sherwood BSC Herne) Dritter.

Mit 513 Ringen holte sich Ulrike Koini (Altenkirchener Bogenschützen) den Meistertitel im Wettbewerb mit dem Blankbogen vor Simone Kramer (BC Magstadt), die mit 498 Zählern Zweite wurde. Bronze ging an Susanne Samper (SV Hubertus Eltingshausen).

Bei den Herren siegte Wilhelm Dillinger (TSV Kirchdorf/Inn) mit 531 Ringen vor dem ringgleichen Armin Raab (SF Gechingen), der jedoch das schlechtere Zehnerverhältnis aufwies, und Heiko Uhlemann (Wissener SV 1870), der mit 518 Ringen auf dem dritten Platz notiert wurde.

Alle Ergebnisse der Deutschen Hallenmeisterschaften Bogenschießen in Biberach finden Sie über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße

Foto: ©Eckhard Frerichs