Deutsche Meisterschaften

Rüttgeroth gewinnt seinen zweiten DM-Titel

Rüttgeroth gewinnt seinen zweiten DM-Titel

31.08.2015 – Olympiateilnehmer Stefan Rüttgeroth hat den Fluch der zweiten und dritten Plätze bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen besiegt. Im Trapfinale setzte er sich auf dem Schießstand in Garching-Hochbrück nach 14:14-Remis im Stechen mit 4:3 gegen Waldemar Schanz durch. „Das ist eine tolle Sache, ich stehe ja schließlich bei der DM erst zum zweiten Mal oben auf dem Treppchen“, sagte der Familienvater. „Besonders aber freut mich der Titelgewinn mit unserer Amateurmanschaft aus Nesselröden.“ Bronze sicherte sich Korbinian Niedermeier aus Isen durch ein 15:14 über Philipp Seidel.

Es war ein kurioses Finale. Rüttgeroth verfehlte gleich die erste Scheibe, und während die Sonne langsam unterging, trafen beide Schützen in der Folge alle Scheiben. Als Waldemar Schanz zum letzten Schuss antrat, rechneten alle bereits mit seinem Erfolg, doch er verfehlte die letzte Scheibe. Damit ging es ins für Rüttgeroth siegreiche Stechen. „Ich bin auch über das Ergebnis sehr erfreut, 123 Scheiben im Vorkampf und 14 im Finale sind schon gut.“ Schon in der Qualifikation war er damit der Beste des starken Feldes.

Ähnlich spannend ging es bei den Junioren zu. Stefan Veit aus dem bayerischen Haidlfing gewann mit 12:10 gegen Felix Stasiak vom sächsischen Verein SSC Neiden. Im Kampf um Bronze musste, wie später im Männer-Goldfinale, ein Stechen die Entscheidung herbeiführen. Der Hesse Eugene Schwarz aus Wiesbaden gewann nach dem 11:11-Remis im Shoot Off mit 2:1 gegen den Brandenburger Nico Schweda aus Frankfurt/Oder.