Bundesliga

Titelverteidiger mit schwerem Auftaktmatch

Titelverteidiger mit schwerem Auftaktmatch

20.01.2016 – Titelverteidiger SV Kelheim-Gmünd um Nationalmannschaftsschützin Monika Karsch (Foto), der sich in der Gruppe Süd als Tabellenzweiter souverän für die Endrunde qualifiziert hat, erwartet in seiner ersten Begegnung beim Bundesligafinale Luftpistole am Wochenende 13./14. Februar in Rotenburg an der Fulda eine hohe Hürde, denn der Gegner heißt SV Kriftel.

Die Hessen werden angeführt vom Pistolen-Allrounder Christian Reitz, der in allen elf Begegnungen der Gruppe Nord als Sieger vom Stand kam. Die Erfahrung lehrt, dass gerade die ersten Partien beim Bundesligafinale die schwierigsten sind, weil alle Mannschaften erst einmal ihren Rhythmus finden müssen.

Im Auftaktmatch stehen sich in der modernen Halle der Göbel Hotels Arena Südmeister HSG München und der fünfmalige Deutsche Meister PSV Olympia Berlin gegenüber. Während die Bayern eine überzeugende Gruppenphase lieferten und von den Experten als starker Mitfavorit um den Titel gesehen werden, kamen die Schützen aus der Hauptstadt erst am letzten Veranstaltungswochenende unter die besten vier Teams im Norden, die um den Meisterspiegel des Deutschen Schützenbundes kämpfen dürfen.

Eine erstaunliche Leistung zeigte der Aufsteiger SV Waldkirch, der es auf Anhieb im Süden unter die besten vier Mannschaften der Gruppe schaffte und sich nun mit dem Nordzweiten Braunschweiger SG auseinandersetzen muss. Bei den Braunschweigern kam Spitzenschütze Oleg Omelchuk in den neun Partien, in denen er zum Einsatz kam, mit 389,78 Ringen auf ein herausragendes Durchschnittsergebnis.

Schwerer hätte der Gegner für den siebenmaligen Rekordmeister der Bundesliga kaum sein können, denn die SGI Waldenburg trifft in der letzten Paarung des Viertelfinales auf den Nordersten SB Broistedt, der in der Gruppenphase als einziger Verein ungeschlagen blieb.

Nach den ausgezeichneten Leistungen der Niedersachsen, die in der Endrunde zwar so oft positiv von sich reden machten, aber immer noch auf den ersten Meistertitel warten, gehen die Schützen aus Baden-Württemberg diesmal nicht als Favorit in diese Begegnung.

Der Zeitplan des Bundesligafinales Luftpistole im Überblick:

Samstag, 13.02.16

Viertelfinale

09:00 Uhr HSG München (Süd 1) – PSV Olympia Berlin (Nord 4)
10:45 Uhr SV Kelheim-Gmünd (Süd 2) – SV Kriftel (Nord 3)
12:30 Uhr SV Waldkirch (Süd 3) – Braunschweiger SG (Nord 2)
14:15 Uhr SGI Waldenburg (Süd 4) – SB Broistedt (Nord 1)

Halbfinale

16:00 Uhr Sieger München/Berlin – Sieger Waldkirch/Braunschweig
18:00 Uhr Sieger Kelheim-Gmünd/Kriftel – Sieger Waldenburg/Broistedt

Sonntag, 14.02.16

Kleines Finale um Platz drei

10:00 Uhr Verlierer 1. Halbfinale – Verlierer 2. Halbfinale

Finale

12:00 Uhr Sieger 1. Halbfinale – Sieger 2. Halbfinale

Ausführliche aktuelle Informationen vom Bundesligafinale Luftpistole in Rotenburg an der Fulda finden Sie auch wie immer nach Abschluss der Wettbewerbe über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße

Foto: Eckhard Frerichs