Bundesliga

Aufsteiger SV Waldkirch holt den Meisterspiegel mit der Luftpistole

Aufsteiger SV Waldkirch holt den Meisterspiegel mit der Luftpistole

14.02.2016 – Was für eine traumhafte Saison für den SV Waldkirch. Vor einem Jahr in die Bundesliga aufgestiegen und nun holten die Bayern durch einen 3:2-Erfolg über den SV Kriftel den Meisterspiegel des Deutschen Schützenbundes.

Zwar ging das Match mit 3:2 zahlenmäßig knapp aus, doch die Geschichte des Finals war schon zur Hälfte der Partie geschrieben. Der SV Waldkirch führte an den drei vorderen Positionen so klar, dass der Erfolg bereits vor der letzten Serie der jeweiligen Schützen klar zu erkennen war.

Anna Korakaki (Waldkirch/Foto links) zog an der Spitzenposition dem besten deutschen Pistolenschützen, Christian Reitz (Kriftel/Foto rechts), Schuss um Schuss davon. In den ersten beiden Serien hatte sie jeweils einen Ring Vorsprung und hielt diese Differenz gegenüber Christian Reitz bis zum Schluss. Mit 383:380 Ringen holte sie den ersten Mannschaftspunkt.

Alexander Kindig (Waldkirch) zeigte eine starke Partie gegen Aaron Sauter (Kriftel). Zunächst lag er mit drein Ringen in Rückstand, 95:98 aus seiner Sicht nach der ersten Serie, doch mit Serien von 96, 97 und noch einmal 97 Ringen kam er nicht nur in die Partie zurück, sondern gewann am Ende mit 385:381 Ringen. Der zweite Mannschaftspunkt war gesichert.

Matthias Holderried (Waldkirch) führte frühzeitig klar gegen Slawomira Szpek (Kriftel), die in der ersten Hälfte der Begegnung entscheidend verlor. Nur 90 Ringe in der zweiten Serie waren nicht mehr aufzuholen und so führte der Schütze vom SV Waldkirch mit zehn und mehr Ringen. Der Sieg mit 385:371 war zu keiner Zeit in Gefahr. Damit hieß der Deutsche Meister SV Waldkirch.

An den hinteren Positionen waren die Krifteler Dominik Sänger (376:367 gegen Michael Frei) und Andreas Fix (374:358 gegen Sebastian Kugelmann) erfolgreich, doch dies war eigentlich nur noch Ergebniskosmetik.



Alle Ergebnisse des Bundesligafinales in Rotenburg finden Sie über diesen Link.

Foto 1 in Originalgröße

Foto 2 in Originalgröße

Foto Siegerehrung: © Harald Strier