Bundesliga

Spektakuläres Bundesligafinale Bogenschießen in Wiesbaden

Spektakuläres Bundesligafinale Bogenschießen in Wiesbaden

17.02.2016 – Die acht besten deutschen Mannschaften kämpfen am Samstag (20. Februar 2016) im Finale der Bundesliga Bogenschießen in der modernen Großsporthalle am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden um den Meisterspiegel des Deutschen Schützenbundes.

Angeführt von Europameister Florian Kahllund (Foto), der bei den Weltmeisterschaften 2015 in Kopenhagen (Dänemark) einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele im kommenden August in Rio de Janeiro (Brasilien) gewann, möchte der SV Dauelsen natürlich seinen Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen.

Doch die Konkurrenz ist groß. Die beiden Spitzenreiter der Gruppen Nord und Süd, Sherwood BSC Herne und der fünfmalige Rekordmeister SGI Welzheim, werden es den Niedersachsen genauso schwer machen, wie auch der Deutsche Meister von 2012 und 2013, der SV Querum, und der BSC BB-Berlin, in dem die fast komplette Damen-Nationalmannschaft des Deutschen Schützenbundes mit Weltcupsiegerin Elena Richter, Lisa Unruh und der Goldmedaillengewinnerin der Europaspiele in Baku (Aserbaidschan) 2015, Karina Winter, an den Start gehen wird.

Nach einer Vorrunde, in der jeweils vier Teams in zwei Gruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“ antreten, werden dann über zwei Halbfinals die beiden Mannschaften ermittelt, die um den Titel des Deutschen Meisters 2016 kämpfen.

Jeweils drei Schützinnen oder Schützen, in der Bundesliga sind gemischte Mannschaften üblich, bilden ein Team. Geschossen wird in einem Satzsystem, bei dem pro Satz jeder Schütze zwei Pfeile schießt. Für einen gewonnenen Satz gibt es zwei Punkte, bei Unentschieden einen Punkt pro Team. Die Auswahl, die zuerst sechs Punkte erreicht, ist Sieger der Partie. Steht es nach fünf Sätzen 5:5-Remis, müssen alle Schützen noch einen zusätzlichen Stechpfeil abgeben. Die Addition bestimmt dann das Siegerteam.

Schirmherr der Veranstaltung ist Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich, der auch die Siegerehrung vornehmen wird. Der Deutsche Schützenbund als Organisator freut sich, dass er am Sitz seines Bundesleistungszentrums im Stadtteil Klarenthal zusammen mit dem SV Burgfalken Wiesbaden, SV Igstadt, TSV Schlangenbad, dem gerade selbst in die Bundesliga aufgestiegenem 1. UTK BSC Oberauroff und dem SV Aarfalke Taunusstein Wehen diese hochkarätige Veranstaltung ausrichten kann.

Geboten wird neben den sportlichen Wettkämpfen auch ein attraktives Rahmenprogramm. Es werden die erfolgreichen deutschen Para-Archery-Schützen zur Demonstration der erfolgreichen Inklusion im DSB mit Alexander Sturm, Mario Oehme und Hermann Nortmann zu sehen sein, Hessens Innenminister Peter Beuth kommt zu Besuch, zu gewinnen gibt es bei einer Verlosung einen Robinson-Club Hotelgutschein für 2 Personen 7 Tage nach Apulia (Italien) und am Sonntag von 10 bis13 Uhr kann jeder Besucher in der Sporthalle selbst einmal zu Pfeil und Bogen greifen, um seine Künste beim Zielen auf die Scheibe auszuprobieren.

Eintrittskarten für diese Veranstaltung, die am Samstag ab 12:30 Uhr mit der Vorstellung der Mannschaften beginnt, kosten sechs Euro. Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner und Schwerbehinderte, jeweils gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises, zahlen den ermäßigten Preis von vier Euro an der Tageskasse.

Weitere Informationen zum Bundesligafinale in Wiesbaden finden Sie über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße