Weltcup

Skeet-Entscheidung der Damen ohne deutsche Finalistinnen

Skeet-Entscheidung der Damen ohne deutsche Finalistinnen

22.03.2016 – Im Skeetwettbewerb der Damen wurden die Medaillen beim Weltcup der Flintenschützen in Nikosia (Zypern) ohne deutsche Finalistinnen vergeben. Die drei Starterinnen des DSB mussten mit Plätzen im Mittelfeld vorliebnehmen.

Das Finale um Gold gewann Morgan Craft (USA) gegen Andri Eleftheriou (Zypern) mit 16:15, die Bronzemedaille ging im kleinen Finale an Katharina Monika Jacob (USA), die sich gegen Danka Bartekova (Slowakei) mit 14:12 durchsetzte.

Nadine Messerschmidt (Schmalkalden/Foto) startete die Qualifikation mit 21 getroffenen Zielen, ließ in Runde zwei 22 Treffer folgen und beendete ihren Vorkampf mit 24 Treffern. Dies bedeutete in der Endabrechnung Rang 17 mit 67 Treffern. Damit war sie die beste Schützin von Bundestrainer Axel Krämer in diesem Wettbewerb. Zum Eintritt in das Halbfinale wären 69 Treffer nötig gewesen.

Christine Wenzel (Ibbenbüren) kam im Feld der 47 gestarteten Schützinnen auf Rang 25 mit 66 Treffern. 22, 21 und 23 getroffene Scheiben standen nach dem Vorkampf auf der Anzeigetafel der viermaligen Weltmeisterin aus Westfalen.

Vanessa Hauff (Stuttgart) startete mit 19 Treffern etwas schwer in den Wettkampf hinein, steigerte sich im zweiten Durchgang auf 21 getroffene Ziele und schloss ihren Vorkampf mit weiteren 21 Treffern ab. Mit insgesamt 61 Treffern wurde sie schließlich auf dem 41. Rang notiert.

Die Ergebnisse des Weltcups in Nikosia finden Sie nach Abschluss der Wettkämpfe über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße

Foto: FK Wurfscheibe