Bundesliga

Kriftels Schnellfeuerspezialisten streben nach Luftpistolenerfolg

Kriftels Schnellfeuerspezialisten streben nach Luftpistolenerfolg

05.10.2016 – Schon in der Vorsaison war er aufgrund seiner hervorragenden Leistungen der Star der Bundesliga Luftpistole in der Gruppe Nord, das dürfte sich in der am Samstag in Schleswig (Eisteich 4, 24837 Schleswig) und Wolfsburg (Mehrzweckhalle Sülfeld, Lärchenweg, 38442 Wolfsburg) noch weiter steigern. Denn Christian Reitz (Foto rechts) kehrt in die Hallen als Olympiasieger zurück.

Und er führt mit dem SV Kriftel ein an sich branchenfremdes Team an, das dennoch der große Favorit auf den Titel im Norden ist. Denn der aktuelle Vizemeister ist nicht mit Luft-, sondern mit Schnellfeuerspezialisten gespickt. Neben Reitz und seinem Nationalteamkollegen Aaron Sauter kommt jetzt auch noch mit Olympiateilnehmer und dem WM-Zweiten Oliver Geis (Foto links) der Dritte des deutschen Schnellfeuerteams in die von Bundestrainer Detlef Glenz betreute Krifteler Mannschaft. Und damit nicht genug: Auch die beiden neuen Franzosen Boris Artaud und Thibaut Sauvage entstammen dem Schnellfeuerlager.

Ebenfalls mit interessanten Schützen verstärkt haben sich die Altmeister vom PSV Olympia Berlin. Mit Zonglian Tan aus China kommt ein zweifacher Weltmeister und zusätzlich der Olympiazweite von Peking 2008 nach Berlin. Man darf gespannt sein, wie häufig er zum Einsatz kommt. Dazu haben die Füchse die Französin Mathilde Lamolle verpflichtet, der Pole Wojciech Knapik bleibt im Kader. Mit auf der Rechnung sollte man wie immer den SB Broistedt haben, der zuletzt zehn Mal im Finale war und in unveränderter Formation an den Start geht. Der Vorjahres-Nordmeister Braunschweiger SG hat sich sogar noch um Andreas Heise von der HSG verstärkt.

Die Aufsteiger SV Schirumer Leegmoor und SSG Teutoburger Wald treten in unveränderter Aufstellung im Vergleich zum Aufstiegsjahr an. Für diese beiden Mannschaften ist der Klassenerhalt das vorrangige Ziel.