Bundesliga

Deutsche Bogenelite “zum Anfassen“

Deutsche Bogenelite “zum Anfassen“

16.02.2017 – Im Vorfeld des Bundesligafinals Bogen, das am 18. Februar 2017 in Wiesbaden stattfinden wird, geben die Olympia-Zweite von Rio, Lisa Unruh sowie ihr Nationalmannschaftskollege und Lebensgefährte, Florian Kahllund, Einblicke in den Bogensport. Am Freitag, den 17. Februar 2017, zwischen 15 und 17 Uhr stehen die beiden Bogenschützen im Luisenforum in der Wiesbadener Innenstadt Interessierten Rede und Antwort.

Auch der Bundetrainer Oliver Haidn wird vor Ort sein. Jeder Besucher hat die Möglichkeit, einmal selbst einen Bogen in die Hand zu nehmen, um ein Gefühl für das Sportgerät zu entwickeln. Anwesende können sich mit den Sportlern fotografieren lassen und Autogramme erhalten. Der Deutsche Schützenbund stellt dafür die offiziellen DSB-Olympiaplakate zur Verfügung.

Wessen Interesse dann geweckt ist, kann sich direkt vor Ort über die Vereine für Bogensport in Wiesbaden und Umgebung informieren, um vielleicht selbst in den Präzisionssport einzusteigen.

Durch die Veranstaltung führt Tobias Goldbrunner, Leiter Hessen-Sport, vom Wiesbadener Kurier.

Am Samstag ab 12 Uhr geht es dann für die beiden Bogensportler selbst an die Schießlinie. Allerdings nicht gemeinsam, sondern als Konkurrenten. Die 28-Jährige Lisa Unruh qualifizierte sich mit ihrem Team, dem BSC BB-Berlin, wohingegen Florian Kahllund mit dem SV Dauelsen sein Ticket für das Finale in der Halle am Platz der deutschen Einheit in Wiesbaden gelöst hat.

Doch zunächst werden die Mannschaften des Bogensportpaares nicht aufeinander treffen. Die Berliner ziehen als Dritte der Bundesliga Nord in das Finale ein, die Dauelsener als Viertplatzierte, sodass sie in unterschiedlichen Gruppen starten.

Frühestens im Halbfinale könnte es zum Duell zwischen der „Weltschützin des Jahres 2016“ in der Kategorie Recurvebogen Damen Lisa Unruh und dem Hallenweltmeister mit dem Team von 2016, Florian Kahllund, kommen. Wer dort die Nase vorne haben wird, lässt sich schwer sagen. In den vier Partien der bisherigen Bundesligasaison konnte jedes Team je zwei Vergleiche für sich entscheiden.

Ungeachtet dessen, versprechen auch die anderen qualifizierten Mannchaften Bogensport auf Weltklasseniveau. Mit Florian Floto (SV Querum) schießt ein weiterer Olympia-Teilnehmer (9. Platz) beim Bundesligafinale und misst sich mit seinen Nationalmannschaftskollegen sowie den Nachwuchstalenten des deutschen Bogensports.

Eintrittskarten sind an der Tageskasse  erhältlich. Die Tickets enthalten das VMW-Kombiticket, das auf den Linien von ESWE Verkehr und der Mainzer-Verkehrsgesellschaft mbH zwei Stunden vor und nach Veranstaltungsbeginn/-ende gültig ist.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung unter: www.blf-bogen.de