Weltcup

Katrin Wieslhuber überrascht mit Finalteilnahme

Katrin Wieslhuber überrascht mit Finalteilnahme

26.03.2017 – Katrin Wieslhuber (Foto) ist zu ihrem internationalen Saisonauftakt ein sehr schöner Erfolg gegglückt. Die Junioren-Vizeweltmeisterin von 2014 erreichte bei der Frauen-Skeetentscheidung beim Weltcup in Acapulco (Mexiko) das Finale und lieferte damit das beste Ergebnis in der guten deutschen Mannschaft ab.

Die Ibbenbürenerin zeigte vor allem im Vorkampf, dass sie inzwischen den Schritt von der Nachwuchs- in die Erwachsenenklasse sehr gut gemeistert hat. Mit 71 Scheiben belegte sie noch vor der US-Amerikanerin und dreifachen Olympiasiegerin Kimberly Rhode den dritten Platz. Mit Serien von 24, 23 und 24 Scheiben blieb sie nur einen Treffer unter dem Spitzenergebnis.

Im Finale kam die Junioren-Europameisterin von 2015 einen Tag vor ihrem 22. Geburtstag nicht ganz an ihr Vorkampfniveau heran und sammelte Erfahrungen. Von den ersten 20 Scheiben traf sie 14 und schied damit als Erste des Finalsextetts aus. Pech hatte sie, dass sie auch die letzte Scheibe verfehlte, sonst hätte sie ein Stechen um den Verbleib im Finalrennen schießen können.

Auch Nadine Messerschmidt (Schmalkalden) zeigte eine beherzte Leistung. Nach einem Start von 23 Scheiben folgten allerdings nur 22 Treffer. Mit 24 Scheiben hätte sie trotzdem noch auf das Finalniveau von 69 Treffern kommen können, doch sie traf nur 21 Mal und wurde mit guten 66 Treffern 13. Routinier Vanessa Hauff (Stuttgart) zeigte mit 62 Scheiben und Platz 20 hingegen eine schwächere Vorstellung.
Den Sieg holte sich in einem spannenden Finale die sechsmalige Olympia-Medaillengewinnerin Kimberly Rhode mit 54 Scheiben einen Treffer vor ihrer Landsfrau Caitin Connor. Bronze ging mit 41 Scheiben an Yi Cao aus China.