Deutsche Meisterschaften

Württemberger schneiden in Pforzheim am besten ab

Württemberger schneiden in Pforzheim am besten ab

25.07.2017 – Die Württemberger Vorderladerschützen nutzten ihren Heimvorteil bei den Deutschen Meisterschaften in Pforzheim nachdrücklich. Sie machten ihren Verband mit zwölf Goldmedaillen klar zum erfolgreichsten. Hessen und Pfälzer folgten im Medaillenspiegel mit vier und drei Goldmedaillen.

Eine Überraschung gab es mit dem Perkussionsgewehr. Beim Sieg von Johannes Bauer (Thalmässing) mit 146 Ringen schaffte es keiner der für die EM im spanischen Granada Qualifizierten unter die besten Drei. Gleiches galt auch bei den Herren Alt, wo Alexander Schlösser (Raibach) mit 148 Ringen siegte. Dagegen wird der Altmeister Walter Massing (Haßloch) zum EM-Aufgebot gehören, und er siegte mit dem besten Ergebnis aller von 149 Ringen bei den Senioren. Bei den Damen gewann Mandy Rutke (Reichenbach) mit 145 Ringen.

Mit dem Perkussionsfreigewehr 100 Meter gewann Achim Bailer mit 148 Ringen, der zusammen mit seinem Vater Alfred und Günter Bitzer für Schönaich auch den Mannschaftstitel mit dem neuen Deutschen Rekord von 435 Ringen holte. Der Titelgewinn gelang diesem Team auch mit dem Steinschlossgewehr, als Michael Frey (Rockenhausen) mit 146 Ringen ringgleich vor Achim Bailer siegte. Mit dem Steinschlossgewehr 100 Meter liegend triumphierte Johannes Dippel (Immichenhain) mit 140 Ringen. Mit dem Perkussions-Dienstgewehr gewannen standesgemäß die beiden EM Fahrer Michael Sturm (Schwäbisch Hall) und Reiner Holla (Wiesbaden) mit 141 und 139 Ringen Gold und Silber. EM-Fahrer Alfred Bailer gewann, diesmal für Rottweil, nach 137 Ringen mit der Muskete.

Mit der Perkussionspistole gewann Patrick Meyer, der mit der Luftpistole für die Braunschweiger SG auf Punktejagd geht. Der Brühler traf 141 Ringe, der für die EM qualifizierte Andreas Stock (Bad Boll) wurde mit einem Ring weniger Zweiter. Bei den Damen siegte ebenfalls eine Bundesligaschützin: Die für Willmandingen aktive Gabriele Haas holte mit 142 Ringen den Titel für Ludwigshafen. Sie hatte bei ihrem Sieg in dieser Klasse gegen die versammelten Herren die Grundlage für ihr EM-Ticket gelegt. Mit dem Perkussionsrevolver wurde sie mit 133 Ringen Dritte beim Sieg von Doris Dellori (Birkefehl) mit 137 Ringen.

Jörg Klock (Reinheim), Gesamtsieger der EM-Qualifikation, gewann bei den Herren Alt mit der Perkussionspistole lediglich Bronze mit 139 Ringen, Gold ging mit drei Ringen mehr an Mario Meißner (Lützen). Mit dem Revolver siegte Frank Freitag Abenberg) mit 140 Ringen, mit gleichem Resultat siegte EM-Teilnehmer Joachim Haller (Eckartshausen) bei den Herren Alt. Bei den Senioren ließ Georg Schuchmann (Stuttgart) mit 138 Ringen und Gold einmal mehr sein Können aufblitzen. Bronze holte er nach wieder 138 Ringen zudem mit der Steinschlosspistole beim Sieg seines Vereinskameraden Ralf Strobel mit 141 Ringen.

Deutschlands international erfolgreichster Vorderlader-Wurfscheibenschütze Franz Lotspeich (Pforzheim) gewann Gold und Silber. Nach 46 Treffern gewann er mit der Steinschlossflinte, mit der Perkussionsflinte musste er sich nach 47 Scheiben lediglich dem um einen Treffer besseren Alfred Bloem (Haren) geschlagen geben.