Bundesliga

Ludwigsburg behauptet sich auch im Spitzenduell

Ludwigsburg behauptet sich auch im Spitzenduell

20.11.2017 – Die SGi Ludwigsburg bleibt die dominierende Mannschaft in der Bundesliga Luftpistole Gruppe Süd. Der ungeschlagene Tabellenführer setzte sich auch im Spitzenduell mit dem bis dahin härtesten Verfolger SGi Waldenburg durch.

Mit 3:2 gewannen die Schwaben in der Schlossberghalle von Peiting durch deutliche Einzelsiege von Kevin Venta – der mit 389 Ringen die Tagesbestleistung im Süden erzielte –,  Zorana Arunovic (Foto) und Julia Hochmuth. Der Rekordmeister aus Waldenburg konnte dem nur Siege durch den Portugiesen Joao Costa und Tobias Bumb entgegen setzen und fiel auf den dritten Rang zurück. Zwischen diese beiden Teams schob sich Meister SV Kelheim-Gmünd durch seinen erwarteten 4:1-Erfolg über den abstiegsgefährdeten SV Altheim Waldhausen in Scheuring.

Wie Waldenburg vier Minuspunkte weist auch der SV Murrhardt-Karnsberg auf, der mit dem 4:1 über Schlusslicht Edelweiß Scheuring als Vierter seine Position auf dem letzten der möglichen Finalplätze absicherte. Verfolgt werden Waldenburg und Murrhardt-Karnsberg von einem Trio mit jeweils zwei Punkten Rückstand.

Anführer dieses Trios ist der Meister von 2016. Der SV Waldkirch schob sich vor seinem Heimkampf am 2. und 3. Dezember, der live im Internet übertragen wird, durch das klare 5:0 gegen Dynamit Fürth, einen direkten und jetzt punktgleichen Konkurrenten, an das Spitzenquartett heran. Dies gelang ebenfalls dem Dritten im Bundes, dem ESV Weil am Rhein, durch das 4:1 über den SV Willmandingen, der so zum Vorletzten wurde. Den Ehrenpunkt sicherte Gabriele Haas nach 379:379-Remis gegen Pavel Svetlik erst im Stechen mit 9:8.

Scheuring und Willmandingen haben am Tabellenende schon vier und zwei Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Davor stehen drei Teams mit jeweils zwei Siegen, damit ist die Abstiegszone angesichts eines Vier-Punkte-Abstandes zwischen den Rängen acht und sieben beendet. Von den bedrohten Teams konnte nur der KKS Hambrücken im Aufsteigerduell mit Gastgeber Peiting mit 4:1 punkten.