Bundesliga

Kampf um die vierten Finalplätze steht im Vordergrund

Kampf um die vierten Finalplätze steht im Vordergrund

30.11.2017 – Beide Tabellen in den Gruppen Nord und Süd der Bundesliga Bogen zeigen ein ähnliches Bild: Die ersten Drei haben sich schon leicht abgesetzt, so dass bereits am zweiten Wettkampfwochenende in Mahlow und Tacherting der Kampf um den vierten und damit letzten Finalplatz im Vordergrund steht.

Im Norden sind Querum, Berlin und Herne mit elf und zwei Mal zehn Punkten schon ein wenig enteilt. Finden sie wieder zur Form des Auftaktwochenendes, können sie mit ihren Planungen für den Finalsamstag am 24. Februar in Wiesbaden beginnen.

Gastgeber Blankenfelde  (Sporthalle Weidenhof, Weidehof 5, 15831 Blankenfelde/Mahlow) hat mit acht Zählern als Vierter auch schon zwei Punkte Vorsprung auf den ungeliebten fünften Rang, den Aufsteiger BSV Zierenberg einnimmt. Die Nordhessen sorgten damit für die positive Überraschung zum Auftakt. Während der Rheydter TV nach bisher nur einem Sieg etwas abgeschlagen ist, ist allerdings durchaus damit zu rechnen, dass der SV Dauelsen noch in den Kampf um die Finalplätze eingreift. Allerdings hatte der Meister mit vier Punkten einen extrem schwachen Auftakt erwischt, aber vier Zähler Rückstand auf den Vierten aus Blankenfelde sind für das Team um Deutschlands besten Recurveschützen Florian Kahllund (Foto) auch noch aufzuholen.

Im Süden haben sich die ersten Drei aus Ebersberg, Gastgeber Tacherting (Sporthalle, Stefan-Flötzel-Straße 15, 83342 Tacherting) und Welzheim noch klarer als die Besten im Norden abgesetzt. Sie können bei dem bayerischen Gastgeber schon vorentscheidende Schritte Richtung Finale gehen.

Auf der anderen Seite der Tabelle sind der BC Villingen-Schwenningen und Aufsteiger SG Freiburg schon in große Not geraten. Nach jeweils erst zwei Punkten und schon drei Zählern Abstand zum rettenden Ufer sind sie zu Siegen verdammt, um frühzeitig die notwendige Aufholjagd zu starten.

Spannend wie im Norden geht es im Kampf um Platz vier zu, der gleichzeitig von dem Wunsch geprägt ist, nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Nur zwei Zähler liegen der Fünfte Neumarkt, der Sechste Ditzingen und der Siebte Östringen auseinander. So werden insbesondere die Wettkämpfe untereinander zu Schlüsselpartien.