International

Lisa Unruh stellt mit 594 Ringen den Hallenweltrekord ein

Lisa Unruh stellt mit 594 Ringen den Hallenweltrekord ein

08.01.2018 – Lisa Unruh, die Silbermedaillengewinnerin von Rio de Janeiro, hat das neue Jahr mit einem sportlichen Paukenschlag begonnen. Während des Ausscheidungswettbewerbes für die Hallenweltmeisterschaft 2018 schoss die Berlinerin am Samstag auf die 18-Meter-Distanz zunächst 591 von 600 möglichen Ringen.

Einen Tag später ließ es die Nationalkaderathletin richtig krachen und notierte 594 Ringe auf dem Schießzettel. Damit stellte sie den Hallenweltrekord ein, der mit der identischen Ringzahl von der Südkoreanerin Park Sehui am 15. Januar des Vorjahres aufgestellt worden war. Die 594 Ringe sind zugleich ein neuer Deutscher und Europarekord.

Der Ausscheidungswettbewerb wurde im Bundesleistungszentrum Kienbaum bei Berlin durchgeführt und war rekordberechtigt. Der Europarekord wird nun der World Archery Europe mitgeteilt und muss von dort noch offiziell bestätigt werden. Der DSB wird damit auch den deutschen Hallenrekord auf 594 Ringe setzen.