Allgemeines

Ministerpräsident Bouffier beim 67. Hessischen Schützentag 2018

Ministerpräsident Bouffier beim 67. Hessischen Schützentag 2018

16.04.2018 – Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat am vergangenen Wochenende auf dem 67. Hessischen Schützentag 2018 in Wetzlar die Bedeutung der Schützen im Sport und der Gesellschaft hervorgehoben. Für die Verbands- und Vereinsarbeit überreichte der Regierungschef einen Förderbescheid in Höhe von 10.000 Euro.

„Der Hessische Schützenverband ist zuallererst ein Sportverband – und zwar einer der mitgliederstärksten und erfolgreichsten. Sein Beitrag zum Breitensport kann sich wahrlich sehen lassen: Mehr als 100.000 Aktive in Hessen und sogar 1,3 Millionen Mitglieder im Deutschen Schützenbund zeigen, wie man mit sicherem Auge und ruhiger Hand Treffer erzielt. Jedes fünfte Mitglied ist weiblich – das Klischee vom Schützenverein als reiner Männerdomäne stimmt längst nicht mehr. Bei der Förderung der Spitzentalente unter ihren Mitgliedern sind die Schützen so erfolgreich, dass die Athletinnen und Athleten von internationalen Wettkämpfen fast immer Edelmetall mit nach Hause bringen. Die beachtlichen Erfolge bei den letzten Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro 2016 sind ein eindrucksvoller Beweis des Könnens“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier in seinem Grußwort.

„Der Hessische Schützenverband ist aber weit mehr als ein großer und erfolgreicher Sportverband: Er steht zugleich für Heimatliebe, für Gemeinschaftsgeist und für Bürgersinn. Schöne Tugenden, die es zu erhalten gilt‘“, so der Hessische Ministerpräsident.

von Schönfels zum Ehrenpräsidenten gewählt

In Wetzlar wurde auch Hans-Heinrich von Schönsfeld als Präsident des Hessischen Schützenverbandes verabschiedet, dem er sechs Jahre vorstand. Ehrenpräsident Klaus Seeger hielt eine humorvolle Laudatio, Bouffier und LSB-Präsident Dr. Rolf Müller richteten Dankesworte an von Schönfels. Im Anschluss wählten die Delegierten einstimmig und mit Standing Ovations den DSB-Präsidenten zum hessischen Ehrenpräsidenten.

Christian Reitz und Laura Nold siegen

Geehrt wurde ebenfalls Ausnahme-Schütze Christian Reitz. Der Schnellfeuer-Olympiasieger von Rio wurde zu Hessens Sportschützen des Jahres 2017 gewählt und verwies Andreas Tempelfeld (Sommerbiathlon) und Manfred Schmidt (Auflageschießen) auf die Plätze. Dabei gaben der Weltcupsieg in Gabala, der EM-Titel in Maribor sowie die fünf DM-Titel in München den Ausschlag für Reitz. Bei den Frauen siegte überraschend Armbrustschützin Laura Nold, die mit Einzel-Bronze sowie Team-Silber bei der U23-EM in Osijek für Aufsehen gesorgt hatte. Platz zwei ging an Jacqueline Orth (Luftgewehr), Rang drei an Natascha Hiltrop (Gewehr).