Sachkunde

 

Sachkundefragenkatalog des DSB -
Aktuelle Waffensachkunde

Durch die Änderungen des Waffengesetztes zum 01.04.2008 kam es auch zu, teilweise umfassenden, Änderungen für die Sachkundeunterlagen. Daher wurden die Schulungsunterlagen für die Waffensachkundeausbildung und Sachkundeprüfung sowie auch der dazugehörige Fragenkatalog für die Sachkundeausbildung komplett überarbeitet. Sie können diese neuen Sachkundeschulungsunterlagen samt Fragebogen im Shop des DSB erwerben.

Wir werden die Sachkundeunterlagen in unregelmäßigen Abständen fortschreiben und den aktuellen Gegebenheiten anpassen. Zukünftige Änderungen sind nun aufgrund des Formates (Loseblattsammlung) leichter möglich.

 

Fragebogen Sachkunde des Bundesverwaltungsamtes

Das Bundesverwaltungsamt hat nach dem am 1.4.2003 in Kraft getretenen Waffengesetz und der ab 1.12.2003 anzuwendende Waffengesetz-Verordnung Fragen und Antworten für die Sachkundevermittlung und -prüfung in Anpassung an das neue Recht erarbeitet. Die Fragen sind in einem Katalog enthalten, der sich in seinem Aufbau an bisher bestehenden Katalogen orientiert. Konzeption und Gestaltung des Fragenkatalogs wurden durch eine Arbeitsgruppe, in der auch der DSB beteiligt war, erstellt.
Mit dem unten stehenden Link wird die Möglicheit geboten, den Fragebogen zur Sachkunde auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes im Lesezugriff einzusehen und ggf. auszudrucken.

Rechtlicher Hinweis:

Für Sportschützen gilt die Regelung des "anderweitigen Nachweises der Sachkunde"; einschlägig ist insoweit § 3 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. c AWaffV. Hiernach gilt die Sachkunde insbesondere als nachgewiesen, "... wenn der Antragsteller die nach § 7 des Waffengesetzes nachzuweisenden Kenntnisse ... als Sportschütze eines anerkannten Schießsportverbandes erworben und durch eine Bescheinigung ..., des ... Schießsportverbandes nachgewiesen hat."
Alleinige Voraussetzung für den Erwerb der Sachkunde als Sportschütze ist nach der o.a. Vorschrift, dass die "... Ausbildung nach Nummer 2 Buchstabe c ihrer Art nach geeignet war, die für den Umgang mit der beantragten Waffe oder Munition erforderliche Sachkunde zu vermitteln".
Der Deutsche Schützenbund als anerkannter Schießsportverband hat für den Nachweis der Sachkunde Richtlinien erlassen, die sowohl die Vermittlung der Inhalte der Sachkunde als auch die Durchführung einer Prüfung unter Verwendung eines Fragenkataloges regeln. Er hat die Durchführung seinen Landesverbänden übertragen, die an diese Richtlinien gebunden sind. Damit liegt für den Nachweis der Sachkunde ein Regelwerk vor, das den Anforderungen des § 3 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. c AWaffV an den "anderweitigen Nachweis der Sachkunde" entspricht. Dies schließt nicht nur die Durchführung und Ausgestaltung von Lehrveranstaltungen sondern ebenso die Durchführung und Ausgestaltung von Prüfungen ein.

Hiervon ausgehend besteht rechtlich keine Notwendigkeit, den vom Bundesverwaltungsamt herausgegebenen Fragenkatalog zu verwenden. Er enthält Fragen, die in gleicher Weise in dem zu verwendenden Fragenkatalog des DSB und seiner Landesverbände enthalten sind; damit ist aber die Eignung "ihrer Art nach" bestätigt. Der Fragenkatalog des BVA richtet sich verbindlich daher ausschließlich an die staatlichen und sonstigen Stellen oder die schießsportlichen Vereine, die nach § 3 Abs. 5 AWaffV eigenständig Sachkunde vermitteln, jedoch nicht an den anerkannten Schießsportverband und seine Teilverbände.