Archiv

  • Infothek Waffenrecht

    1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz geändert; Verbrauch von Altbeständen an Treibladungspulver wieder möglich

    04.08.2017 – Im Februar 2015 wurden die Mitglieder des Forum Waffenrechts über den Newsletter über die Regelungen des 1. Spreng-Verordnung unter der Überschrift: „Verwendung nicht ordnungsgemäß gekennzeichneter Explosivstoffe nach dem 4. April 2015“ informiert. Mehr

  • Infothek Waffenrecht

    Bestandsschutz für Waffenschränke: bisherige Nutzung ausschlaggebend

    04.08.2017 – In Abstimmung mit dem Forum Waffenrecht weist der Deutsche Schützenbund darauf hin, dass für den Bestandsschutz von A- und B-Waffenschränken die bisherige, rechtmäßige Nutzung relevant ist; Voraussetzung für den Bestandsschutz nach §36 Abs. 4 Waffengesetz ist daher nicht die Anmeldung bei der Waffenbehörde. Mehr

  • Infothek Waffenrecht

    Änderungen des Waffengesetzes sind in Kraft

    06.07.2017 – Am Donnerstag, den 18. Mai hat der Deutsche Bundestag um 22.31 Uhr das 2. Gesetz zur Änderung des Waffengesetzes in zweiter und dritter Lesung mit den Stimmen der Koalition beschlossen. Ab dem 06.07.2017 sind diese Änderungen gültig, nachdem sie heute im Bundesgesetzblatt auf Seite 2133 veröffentlicht wurden. Mehr

  • Infothek Waffenrecht

    Erhebung einer Gebühr für die Durchführung einer waffenrechtlichen Auf-bewahrungskontrolle ist rechtmäßig

    04.07.2017 – Das Oberverwaltungsgericht Bremen hat mit Urteil vom 16.5.2017 entschieden, dass das Stadtamt zu Recht von einem Waffenbesitzer eine Gebühr für die Durchführung einer waffenrechtlichen Aufbewahrungskontrolle erheben kann. Mehr

  • Infothek Waffenrecht

    Bundestag beschließt neues Waffengesetz

    20.05.2017 – Waffen müssen künftig in Schränken der Sicherheitsstufe Null aufbewahrt werden. Der Deutsche Schützenbund begrüßt die Nachbesserungen beim Bestandsschutz. Der Bundestag hat gestern Abend Änderungen des Waffengesetzes auf der Grundlage der Beschlußempfehlung des Innenausschusses (siehe Anlage) beschlossen. Die für Waffenbesitzer wichtigste Änderung betrifft die Vorschriften zur Waffenaufbewahrung. Diese wurden verschärft: Nach der Neuregelung müssen erlaubnispflichtige Schusswaffen in einem Waffenschrank der Stufe 0 oder 1 nach EN 1143-1 aufbewahrt werden. Mehr

  • Infothek Waffenrecht

    Jahresbericht 2016 des NAW

    20.05.2017 – Der Jahresbericht 2016 des DIN-Normenausschusses Wasserwesen (NAW) steht allen Interessierten online zur Verfügung steht. Er informiert über die Aktivitäten in den einzelnen Arbeitsausschüssen und gibt eine vollständige Übersicht über alle neuen und in Bearbeitung befindlichen nationalen, europäischen und internationalen Norm-Projekte. Mehr

  • Infothek Waffenrecht

    Vorderlader-Waffen und die Feuerwaffenrichtlinie der Europäischen Union

    11.05.2017 – Die Änderung der Waffen-Richtlinie der Europäischen Union, die demnächst nach ihrer Veröffentlichung in Kraft treten wird, hat zu Zweifelsfragen hinsichtlich der weiteren Behandlung von Vorderlader-Waffen geführt. Im EU-Jargon heißen sie nun „historische Waffen“. Mehr

  • Infothek Waffenrecht

    Schusswaffen in Bayern

    08.05.2017 – Auf eine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag zu Fragen des Schusswaffenbesitzes hat das Bayerische Staatsministerium des Innern interessante Zahlen vorgelegt. Von 40 Taten mit Schusswaffen sind 39 mit illegalen Waffen begangen worden; lediglich der Mord an einem Polizisten durch einen sog. Reichsbürger war mit einer legalen Waffe verübt worden. Mehr

  • Infothek Waffenrecht

    Richtlinien Sachkunde und Aufsichtsperson neu gefasst

    06.04.2017 – In seiner letzten Gesamtvorstandssitzung am 18.03.2017 hat der Deutsche Schützenbund die Richtlinien des Deutschen Schützenbundes e.V. für die Qualifizierung von verantwortlichen Aufsichtspersonen (Standaufsicht) und Richtlinien des Deutschen Schützenbundes e.V. für den Nachweis der Sachkunde neu gefasst. Mehr

  • Infothek Waffenrecht

    Stellungnahme des DSB zu den Änderungen des Waffenrechts

    05.04.2017 – Zu der derzeit im Innenausschuss des Deutschen Bundestages diskutierten Waffenrechtsänderung hat der Deutsche Schützenbund durch seinen Vizepräsidenten Recht, Jürgen Kohlheim, wie folgt Stellung genommen. Mehr

Seite 1 von 38 1 2 3 38