Bundesliga

Bundesliga Bogen: Wer löst das Finalticket?

31.01.2019 12:00

Fünf von acht Teams für das Bogen-Bundesligafinale am 23. Februar in Wiesbaden scheinen festzustehen. Dementsprechend werden noch drei Finalteilnehmer am Samstag, 2. Februar, dem letzten Vorrunden-Wettkampf, ausgeschossen. Tickets für das Bundesligafinale können über den DSB bezogen werden.

Bundesliga Nord: Bringt der Heimvorteil Blankenfeld die Finalteilnahme?

Jena und Berlin werden wohl den Vorrundensieg unter sich ausmachen, Dauelsen dürfte bei sieben Zählern Vorsprung auf den ersten Nichtfinalplatz auch beruhigt in das letzte Qualifikations-Wochenende gehen. Um den vierten und letzten Finalplatz kämpfen letztlich noch vier Vereine: Blankenfeld (20:22-Punkte), Querum (19:23-Punkte), Zierenberg (16:26-Punkte) und Herne (15:27-Punkte). Die besten Aussichten hat der letztjährige Vizemeister Blankenfeld, zumal die Schützen Heimrecht genießen: „Die Hoffnung ist immer da, aber die Leistungsdichte ist sehr hoch. Wir setzen auf den Heimvorteil, der meine Schützen immer beflügelt und in den vergangenen Jahren immer zu guten Ergebnissen geführt hat“, sagt Stefan Laux, sportlicher Leiter des Gastgebers.

Der Grat ist jedoch schmal, denn einer von den vier Klubs wird neben dem wohl chancenlosen Schlusslicht Oberauroff den Gang in die 2. Bundesliga antreten müssen.

Bundesliga Süd: Schafft Bayreuth den „Durchmarsch“?

Im Süden macht das Spitzen-Duo aus Ebersberg und Tacherting den Sieg unter sich aus. Dahinter gibt es einen Dreikampf um die verbliebenen zwei Finalplätze. Und es dürfte eine Millimeter-Entscheidung zwischen Villingen-Schwenningen (24:18-Punkte), Welzheim (23:19-Punkte) und Bayreuth (23:10-Punkte) geben. Welzheim hat den Heimvorteil, Bayreuth die jugendliche Unbekümmertheit. Der Aufsteiger schießt eine tolle Saison, das Finale wäre das Sahnehäubchen wie Elisa Tartler sagt: „Wir sind als Vierter aus der 2. Bundesliga aufgestiegen, von daher waren wir als Underdogs abgestempelt. Deshalb freut es uns umso mehr, dass wir bis jetzt gute Leistungen abliefern konnten. Das Finale ist zum Greifen nah, alles ist sehr eng. In Wiesbaden teilzunehmen, wäre unglaublich und vor allem eine neue Erfahrung für uns alle.“

Auch das Rennen gegen den Abstieg verspricht Spannung pur: Von dem Trio Neumarkt (12:30-Punkte), Ditzingen (8:34-Punkte) und München (7:35-Punkte) müssen zwei Teams in Liga zwei.

Tickets für das Bundesligafinale gibt es über die Geschäftsstelle des Deutschen Schützenbundes (Lahnstraße 120, 65195 Wiesbaden), per Mail unter tickets@dsb.de oder telefonisch unter 0611-4680782