Allgemeines

Zwei Schützinnen erringen Königswürde

Zwei Schützinnen erringen Königswürde

02.05.2011 – Zwei Königinnen werden die kommenden zwölf Monate die deutsche Schützenwelt regieren. Beim Bundeskönigsschießen anlässlich des 57. Deutschen Schützentages in Neubrandenburg setzten sich mit Christine Fuhr (Rheinischer Schützenbund/Foto 2.v.l.) bei den Erwachsenen und Maria Große (Westfälischer Schützenbund/Foto 2.v.r.) bei der Jugend zwei Damen durch.

Christine Fuhr erreichte im Wettbewerb gegen die 18 weiteren Vertreter aus den Landesverbänden – der Schützenkönig aus Bayern konnte aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen – einen 53,0-Teiler und sicherte sich damit die Königskette vor Dieter König (Schützenverband Saar), der mit einem 58,0-Teiler seinem Namen alle Ehre machte und Zweiter wurde. Auf den dritten Rang kam mit einem 60,5-Teiler Klaus Stengel (Badischer Sportschützenverband).

Bei der Jugend kamen sogar drei junge Damen in die vorderen Ränge. Hinter Maria Große, die mit einem 33,5-Teiler den Sieg mit nach Hause nahm, kamen Franziska Sprengard (Pfälzischer Sportschützenbund) mit einem 34,9-Teiler und Laura Grüßing (Nordwestdeutscher Schützenbund) mit einem 40,2-Teiler auf die Plätze zwei und drei.

Der 1. Vizepräsident des Deutschen Schützenbundes, Heinz-Helmut Fischer (Foto links), Bundesjugendleiter Josef Locher (Foto rechts) und der stellvertretende Bundessportleiter, Gerhard Furnier, nahmen die Ehrungen in der vollbesetzten Jahnsporthalle in Neubrandenburg vor.

Foto: Harald Strier