Olympische Spiele

Olympische Spiele in ARD und ZDF – auf DSB-Twitter achten

Olympische Spiele in ARD und ZDF – auf DSB-Twitter achten

18.07.2012 – Am 25. Juli starten die ARD das ZDF auf www.sportschau.de/olympia und zdfsport.de das umfassendste Live-Angebot, das es jemals zu Olympia gegeben hat: Neben dem Hauptprogramm können Sportbegeisterte deutschlandweit auf bis zu sechs zusätzlichen parallelen Live-Streams die Wettkämpfe in London verfolgen.

Den Aufwand teilen sich ARD und ZDF, die die Streams parallel auf ihren Internetseiten anbieten. Über einen Elektronischen Programmführer (EPG) ist jederzeit auf einen Blick zu erkennen, welche Disziplinen live zu verfolgen sind - ergänzt durch aktuelle Ergebnisse und einen Live-Ticker.

Ein wesentliches Ziel ist dabei, Wettkämpfe in Sportarten live zu zeigen, die, wie zum Beispiel Sport- und Bogenschießen, sonst weniger im Fokus der medialen Aufmerksamkeit stehen. Da die Liveberichterstattung bei den großen öffentlich-rechtlichen Sendern meist vom erfolgreichen Abschneiden der deutschen Teilnehmer abhängig ist, sollten Anhänger des Sport- und Bogenschießens die Twitter-Meldungen des Deutschen Schützenbundes verfolgen. Über www.twitter.com/dsb_de informiert der DSB auch über Zwischenstände der Wettbewerbe.

Der Programmführer wird erst kurz vor den Spielen veröffentlicht. Das liegt daran, dass sich immer wieder Verschiebungen im Zeitplan ergeben. Im Angebot ist es beispielsweise möglich, über das Piktogramm jeder Sportart nach den entsprechenden Streams zu suchen, so wie der Filter auch im Zeitplan auf der Seite funktioniert. Jede geplante Übertragung kann dann per Facebook oder Twitter weitergegeben werden, sodass Sie Freunde und Aktive über die Streams informieren können.

Fragen zur Bedienung dieser speziellen Spartenkanäle finden Sie über die jeweiligen Seiten von ARD und ZDF.