Deutsche Meisterschaften

Florian Floto Deutscher Meister mit der Mannschaft und im Einzel

Florian Floto Deutscher Meister mit der Mannschaft und im Einzel

11.03.2013 – Florian Floto (Foto), der mit seinem Verein SV Querum vor drei Wochen in Braunschweig im Bundesligafinale seinen Mannschaftsmeistertitel verteidigen konnte, wurde am Wochenende in Kleinostheim nun auch Deutscher Hallenmeister mit dem olympischen Recurvebogen im Einzelwettbewerb.

Der 24-jährige Niedersachse besiegte im Finale der Herren den Hallen-Doppelweltmeister von 2007 in Izmir (Türkei), Sebastian Rohrberg (SV Dauelsen), mit 6:2. Im Kampf um die Bronzemedaille standen sich Daniel Hartmann (BS Feucht) und Eric Skoeries (BSC BB-Berlin) gegenüber. Der Franke bezwang den Schützen aus der Hauptstadt ebenfalls mit 6:2.

Ein rein Berliner Duell zwischen zwei Nationalmannschaftsschützinnen sahen die Zuschauer in der Maingauhalle im Damenwettbewerb. Karina Winter, die Hallenweltmeisterin von 2009 in Rzeszow (Polen), besiegte ihre Mannschaftskollegin Elena Richter (beide BSC BB-Berlin) mit 6:2. Mit dem gleichen Ergebnis sicherte sich Alexandra Wollitzer (SSG Vogel Östringen) gegen Daniela Kiesmann (BS Nürtingen) die Bronzemedaille.

Mit dem nichtolympischen Compoundbogen heißt die neue Deutsche Meisterin Cicek Akcakaya (Hamburger Bogenschützen Gilde). Die Hamburgerin gab im Finale Christina Wesp (SV Böddiger) mit 7:1 das Nachsehen. Durch einen 6:2-Erfolg gegen Carolin Landesfeind (SV Böddiger) sicherte sich Jennifer Weitsch (1. Berliner Bogenschützen) die Bronzemedaille.

Bei den Herren gewann Marcus Laube (BSC Garbsen) den nationalen Titel durch ein umkämpftes 6:4 gegen Christian Raupach (HSC 08 Bogensport Hamm). Im kleinen Finale hieß die Paarung wie im Finale Garbsen gegen Hamm und auch hier war der Schütze aus Niedersachsen erfolgreich. Paul Titscher (BSC Garbsen) behielt gegen Robert Abstreiter (HSC 08 Bogensport Hamm) mit 6:2 die Oberhand.

Ohne Finalmodus ermittelten die Blankbogenschützen ihre Meister. Bei den Damen siegte Marion Beuter (SG Wunderthausen) mit 514 Ringen vor Simone Kramer (BS Nürtingen), die mit 498 Ringen Silber gewann. Susann Samper (SV Eltingshausen) kam mit 494 Zählern auf den Bronzerang.

Rolf Meier-Wellenbrock (BC Hagen a.T.W.) wurde Deutscher Meister 2013 in der Halle. Der Schütze vom Teuteburger Wald hatte am Ende mit 532 Ringen das bessere Ende für sich, denn nur einen Zähler dahinter kam Dirk Leweringhaus (BSC Sprockhövel) mit 531 Ringen auf Platz zwei. Günter Wolff (Siegburger SV) belegte mit 528 Ringen Platz drei.

Die kompletten Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften Halle in Kleinostheim finden Sie über diesen Link.