International

Europacup-Finalisten Pistole stehen fest

Europacup-Finalisten Pistole stehen fest

05.07.2016 – Vom vierten und letzten Qualifikationswettkampf für das im September in Hannover stattfindende Finale der Europacup-Saison 2016, kehrte das DSB-Team mit einer Bronzemedaille in der Disziplin Standardpistole zurück. Michael Schleuter (Düren) erkämpfte das Edelmetall mit einer Ringzahl von 568 Ringen hinter den starken Franzosen Boris Artaud (573 Ringe) und dem Erstplatzierten Clement Bessaguet mit 577 Ringen.

Schleuter schloss die Europacupserie mit vier Wettkämpfen mit einer Medaille ab und erzielte im achten Jahr seiner Teilnahme an diesem Wettkampfsystem das beste Saisonergebnis.

Der DSB-Schütze Torben Engel (Holzheim) belegte mit 558 Ringen Platz 7. und verfehlte damit nur knapp die Qualifikation für das Europacupfinale, Pierre Michel (Velbern, 555 Ringe) und Stephan Trippel (Gelnhausen, 526 Ringe) kamen an die Stellen zehn und achtzehn in der Gesamtwertung.

Im Wettbewerb mit der Zentralfeuerpistole reichten die Ringzahlen der deutschen Starter nur für das Mittelfeld. Mit 587 Ringen sicherte sich der Schweizer Sandro Lötscher die Goldmedaille, gefolgt von Jorma Jäntti aus Finnland mit 580 Ringen und dem Franzosen Boris Artaud mit 579 Ringen. Aus deutscher Sicht erzielte Pierre Michel mit 574 Ringen den 6. Rang, den zehnten und elften Platz belegten Stephan Trippel (571 Ringe) und Torben Engel (568 Ringe). Für Schleuter reichten 563 Ringe nur für den 15. Platz im Starterfeld.

Somit haben sich für das Finale im September in Hannover drei Vertreter des Deutschen Schützenbundes qualifiziert. Pierre Michel, Patrick Meyer und Michael Schleuter werden mit der Standard- und der Zentralfeuerpistole an den Start gehen.