Allgemeines

Bundesschützenball mit zwei hochkarätigen Ehrungen

Bundesschützenball mit zwei hochkarätigen Ehrungen

30.04.2017 – Die wichtigsten Ehrungen hatten sich die hessischen Organisatoren des 60. Deutschen Schützentages in Frankfurt am Main für den Bundesschützenball am Samstagabend aufgehoben. Heinz-Helmut Fischer (Foto Mitte) wurde nach vierjähriger Präsidentschaft und langjährigem Wirken im Präsidium mit der Ehrenmitgliedschaft und zugleich der Ehrenpräsidentschaft ausgezeichnet.

Jürgen Kohlheim (Foto rechts), seit 2001 im Präsidium für Waffenrecht zuständig, erhielt die Ehrenmitgliedschaft, die höchste Ehrung, die der Deutsche Schützenbund zu vergeben hat. Fischer wie Kohlheim hatten für eine mögliche Wiederwahl am Morgen nicht mehr zur Verfügung gestanden. Der neue DSB-Präsident Hans-Heinrich von Schönfels (links) führte die Ehrungen durch.

Am Nachmittag hatte es einen glänzenden Schützenumzug gegeben. Bei strahlendem Sonnenwetter und erstmals wärmeren Temperaturen waren die Schützen in Uniformen und mit vielen Spielmannszügen von der Alten Oper bis zum Römerberg gezogen. Tausende Frankfurter hatten die Straßen gesäumt und mit ihren Mobiltelefonen Foto- und Videoaufnahmen gemacht.

Auf der Bühne vor dem Römer empfing Hans-Heinrich von Schönfels gemeinsam mit Oberbürgermeister Peter Feldmann die Schützen, die vor den historischen Fachwerkfassaden ein glänzendes Bild abgaben. Dabei wurden auch die Schützenkönige proklamiert. Bundesschützenkönigin wurde Susanne Schladebach (Südbaden) vor Jessica Grafe (Sachsen) und Rüdiger Pletsch (Niedersachsen). Neuer Bundesjugendschützenkönig ist Steven Waschter aus dem Rheinland. Er verwies Cedrik Weißbrich (Sachsen-Anhalt) und Aleksandra Nowacka (Norddeutsch) auf die Plätze zwei und drei.

Der 60. Deutsche Schützentag klang am Sonntagmorgen mit einem Gottesdienst im St. Bartholomäus Dom aus.