Deutsche Meisterschaften

Bogen-DM: Bogen-Hauptstadt Wiesbaden?!

Bogen-DM: Bogen-Hauptstadt Wiesbaden?!

03.08.2018 – Nach dem Bundesligafinale Bogen, das bereits seit 2015 in Wiesbaden ausgetragen wird, findet nun erstmals die Deutsche Bogen-Meisterschaft im Freien in der hessischen Landeshauptstadt statt. Vom 17.-19. August werden die Titel in drei verschiedenen Bogen-Disziplinen ausgeschossen - der Eintritt ist frei.

Ist Wiesbaden also auf dem Weg, die Bogen-Hauptstadt Deutschlands zu werden? „Warum nicht?“, sagt Lisa Unruh. „Der Sitz des DSB ist dort (in Wiesbaden-Klarenthal, Anm. d. Red.), die letzten drei Bundesligafinals in der Halle haben dort stattgefunden – ein riesiges Event, was super viel Spaß gemacht hat“, so die Olympia-Zweite von Rio. In der Tat ist das Event in der Halle am Platz der Deutschen Einheit mittlerweile etabliert und zieht im Februar stets 1.000 Zuschauer nach Wiesbaden.

Diese Zuschauerzahlen werden im August zur Freiluft-Variante wohl deutlich übertroffen werden. Auf dem Bowling Green, auf dem eine Arena mit einer Kapazität von 1.000 Zuschauern errichtet wird, werden am 18./19. die Bronze- und Gold-Finals mit dem olympischen Recurve- und dem nichtolympischen Compound-Bogen ausgetragen. Der Platz unmittelbar vor dem Kurhaus inmitten der Innenstadt zieht generell viel Laufpublikum an und an besagtem Wochenende wohl noch mehr, zumal parallel zur Bogen-Entscheidung die Weinwoche in der Nachbarschaft läuft.

Rege Vereins-Bogenlandschaft in Wiesbaden

Doch nicht nur die nationale Spitze ist im August in Wiesbaden zu Gast. Die hessische Bogen-Szene wird mit Sicherheit dabei sein, vor allem die Bogenschützen und -fans aus der Stadt. Denn mit den Vereinen Schützenverein Burgfalken, TSV Schlangenbad-Georgenborn, UTK BSC Oberauroff, SV Wiesbaden-Igstadt und SV Aarfalke Taunusstein-Wehen 1952 gibt es gleich ein Quintett in der Stadt/Umgebung, das Bogensportlern eine Heimat bietet. Wobei die Vereine ein Luxus-Probleme haben.

„Um eine noch bessere Arbeit in den Vereinen leisten zu können, fehlen uns weitere qualifizierte Trainer. Gerade in der Jugendarbeit werden Trainer benötigt. Wir sind jedoch auf einem guten Weg, die Trainingseinheiten in den Vereinen, auch für neue Mitglieder, attraktiv zu gestalten“, sagt Fredy Siebert vom BSC Oberauroff stellvertretend für die anderen vier Vereine. Der Bogensport in Wiesbaden boomt und könnte nach dem DM-Wochenende einen weiteren Schub bekommen.