Deutsche Meisterschaften

DM München: Die interessantesten Zahlen

DM München: Die interessantesten Zahlen

14.08.2018 – In München treffen sich vom 23. August bis zum 3. September die besten Sportschützen des Landes, um sich zu messen. Wirft man einen Blick auf die Zahlen, wird einem die Dimension dieses großen Sportfestes erst richtig bewusst.

  

Wie viele Sportlerinnen und Sportler nehmen an der Deutschen Meisterschaft teil?

Bisher sind für die Wettkämpfe 6163 Sportler zugelassen. Am Ende werden es ca. 6200 Sportlerinnen und Sportler sein, die in München um Medaillen kämpfen. Somit ist die Deutsche Meisterschaft im Sportschießen auf der Olympiaschießanlage eine der größten Sportveranstaltungen in Deutschland und in Europa. Zum Vergleich: Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang waren ca. 2.900 Sportler am Start.

Wie viele Starts gibt es auf der Deutschen Meisterschaft?

Bisher sind 9446 Einzelstarts geplant. Aufgrund der Nacherfassungen wird am Ende mit ca. 9600 Einzelstarts gerechnet. Nicht berücksichtigt ist dabei das Rahmenprogramm der Jugend ("Faszination Lichtschießen" etc). Die meisten Starts werden von bayerischen Sportlerinnen und Sportlern wahrgenommen (2643 bisher), es folgen Hessen (1015) und Württemberg (964). Das kleinste Aufgebot hat Mecklenburg-Vorpommern mit 30 Starts.

Wie viele unterschiedliche Disziplinen werden geschossen?

Insgesamt gibt es 36 Disziplinen in den unterschiedlichen Altersklassen. Es werden 189 Einzel- und 74 Mannschaftstitel plus die Mixed-Titel mit der Luftpistole, dem Luftgewehr, im Trap und auf die laufende Scheibe vergeben (ohne Jugend-Rahmenprogramme).

Wie viele Schüsse werden im Laufe der Deutschen Meisterschaft abgegeben?

Schätzungen zur Folge werden rund 750.000 Schuss abgegeben, wenn man durchschnittlich von 70-80 Schuss pro Start (Probe + Wettkampf + evtl. Finale) ausgeht. In Disziplinen wie dem Kleinkaliber-Gewehr 3x40 werden selbstverständlich mehr Schuss abgegeben als im Luftgewehr Schüler-Bereich.

Wie viele ehrenamtliche Mitarbeiter sind vor Ort?

Rund 200 ehrenamtliche Mitarbeiter sorgen als Kampfrichter, Aufsichten oder Wettkampfhelfer  in München für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.  Dazu kommen noch die ehrenamtlichen Helfer der Landesverbände, die z.B. die Zelte der Landesverbände betreiben. Bis zu 100 Personen sind hier zusätzlich im Einsatz.

Welche Deutschen Rekorde wurden bisher bei der DM aufgestellt?

Alle Rekorde aufzuzählen, würde die Seite sprengen, doch einige davon sind wirklich bemerkenswert. So schafften es bereits drei Schützinnen auf der Deutschen Meisterschaft das Optimum von 400 Ringen mit dem Luftgewehr im Vorkampf zu erzielen und halten somit den Deutschen Rekord. Sonja Pfeilschifter und Martina Rave gelang dies im Jahr 2007 sowie Jaqueline Messner 2009. 600 Ringe bei den Herren fielen mit dem Luftgewehr übrigens noch nie bei der Deutschen Meisterschaft. Der Rekord liegt bei 599 Ringen, erzielt von Norbert Ettner beim IWK Berlin im Jahr 2010. Volle 600 Ringe wurden bisher „nur“ im Kleinkaliber-Liegend-Wettbewerb von Christian Butz und Enrico Friedemann in den Jahren 2015 und 2003 geschossen. Und Olympionike Daniel Brodmeier stellte bereits 2007 als Junior einen Deutschen Rekord mit Kleinkaliber-Gewehr 3x20 mit 589 Ringen auf, der bis heute Stand hält. Mit der Schnellfeuerpistole hält - natürlich - Olympiasieger Christian Reitz den Rekord, den er mit 32 Treffern (neue Wertung) 2014 in München aufstellte. Insgesamt hat der Ausnahmesportler noch sieben weitere Deutsche Pistolen-Rekorde inne. Trap-Schützin Katrin Quooß hält zudem den Deutschen Rekord mit 94 Treffern (73 + 21) seit dem Jahr 2011. Und Axel Wegner setzte bereits im Jahr 2007 eine Bestmarke im Skeet-Wettbewerb von 147 Treffern (122+25).