Deutsche Meisterschaften

Bogen-DM: Die letzten Fakten & Zahlen

Bogen-DM: Die letzten Fakten & Zahlen

16.08.2018 – In Wiesbaden breitet sich am Wochenende (hoffentlich) das Bogen-Fieber aus, wenn erstmals in der hessischen Landeshauptstadt die Deutsche Meisterschaft im Freien (17. bis 19. August) ausgetragen wird. Anbei einige interessante Fakten und Zahlen vor dem Start.

Teilnehmer: Insgesamt nehmen 743 Schützinnen und Schützen an der DM teil. 519 Athleten sind männlich, 224 weiblich. Der jüngste Teilnehmer ist Frederik Roether (Jahrgang 2005), sein „Gegenstück“ Johannes Ringe (Jahrgang 1941). Die meisten Starter kommen aus den Landesverbänden Bayern (135) und Württemberg (110), Mecklenburg-Vorpommern entsendet als teilnahmeschwächster aller 20 Landesverbände einen Sportler nach Hessen. Das größte DM-Teilnehmerkontingent als Verein stellt der BSC BB-Berlin, Klub von Lisa Unruh und Elena Richter, mit 21 Athletinnen und Athleten

Zuschauer: Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Sei es auf dem Sportplatz in Dotzheim, wo am Freitag und Samstag geschossen wird, oder im Finalstadion auf dem Bowling Green, wo am Samstag & Sonntag die Entscheidungen mit dem Compound- und Recurve-Bogen ausgetragen werden. Das Stadion hat eine Zuschauerkapazität von 1.000 Plätzen.

Tradition: Die DM in Wiesbaden ist die 61. Deutsche Bogen-Meisterschaft im Freien. Erstmals wurden die nationalen Titelkämpfe 1958 in Nürnberg ausgetragen.

Helfer: Insgesamt sind ca. 200 Personen in der Organisation eingespannt. Dabei handelt es sich um hauptamtliche und ehrenamtliche Kräfte des veranstaltenden und ausrichtenden Deutschen Schützenbundes, Mitarbeiter von Dienstleistern (z.B. Catering, Security, Technik) sowie zahlreiche ehrenamtliche Helfer aus den umliegenden Vereinen, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen wollen.

Prominenz: Seit Jahren schon zeigen sich Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich und Peter Beuth, Minister des hessischen Ministeriums des Innern und für Sport, bei den Bogen-Bundesligafinals als interessierte Gäste. Keine Frage, dass sie auch bei der Premiere im Freien auf dem Bowling Green dabei sind - Gerich ist zudem Schirmherr der Veranstaltung. Sowohl Gerich als auch Beuth werden am Finalsonntag mitfiebern und eine Siegerehrung übernehmen.

Zeitplan: Die ersten Deutschen Meister werden bereits am Freitag, 17. August, gegen 12.30 Uhr feststehen und kommen aus den Altersklassen Masters und Senioren (alle Recurve), der letzte Meister wird ebenfalls im Recurvebereich, dann der Männer, ermittelt und steht am Sonntag, 19. August, gegen 14.30 Uhr fest.

Bewegtbild: Von der Bogen-DM wird es am Wochenende auch Bewegtbilder im TV zu sehen geben. Das ZDF plant Beiträge am Sonntag im „Fernsehgarten“ (12.00-14.15 Uhr) und in der Sport Reportage (17.10-18.00 Uhr). Der HR zeigt berichtet in seinen Sendungen „Heimspiel“ (Samstag, 17.15-17.45 Uhr) und „Hessenschau“ (Sonntag, 19.30-20.00 Uhr) über das nationale Bogen-Highlight.