Olympische Spiele

Youth Olympic Games in Buenos Aires: Ulbrich im Luftgewehr-Finale

Youth Olympic Games in Buenos Aires: Ulbrich im Luftgewehr-Finale

07.10.2018 – Starker Auftakt für die deutschen Schützen durch Maximilian Ulbrich bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires (ARG). Der 17-jährige Luftgewehr-Schütze erreicht nach einer guten Vorkampfleistung einen hervorragenden sechsten Platz im Finale der besten Acht.

Maximilian Ulbrich musste bis zum letzten Schuss um seinen Finalplatz kämpfen. Lange hielt er sich in rund um Platz zehn auf, immer auf Tuchfühlung mit den besten Acht. „Der Wettkampf heute war schwer. Ich bin schlecht reingekommen, habe alles probiert, aber meine Bemühungen haben sich nicht ganz ausgezahlt“, zeigt sich Ulbrich selbstkritisch nach dem Wettkampf, „es war aber auch nie richtig schlecht.“ Schuss für Schuss kämpfte sich der aus der Nähe von Weilheim (OBB) stammende Schüler heran.

103,8 Ringe in der letzten Serie, ein Gesamtergebnis von 620,4 Ringe und Platz sieben der Qualifikation standen am Ende für ihn zu Buche – und damit auch der Einzug ins Finale. Das niedrige Finaleinzugs-Ergebnis erklärt sich Bundestrainerin Claudia Kulla wie folgt: „Es zeigt, dass es hier eben doch eine andere Wettkampfsituation ist. Auch wenn Maxi mit seinem Ergebnis nicht zufrieden ist, für mich ist die Platzierung völlig in Ordnung.“

Im Finale allerdings schoss sich Ulbrich durch drei Neuner-Wertungen früh in die hinteren Ränge. „Die Anspannung und der Puls sind hier deutlich höher, aber trotzdem gut zu kontrollieren“, beschreibt Ulbrich seine neu gewonnene Erfahrung. Trotz einer starken Aufholjagd durch fünf Zehner in der zweiten 5er-Serie, kam er mit 100,6 Ringe nicht in Medaillennähe und reihte sich vor dem Österreicher Wadlegger und dem Iraner  Zolfagharian auf Position sechs ein, welche er bis zum Ende behielt.  Gold ging an den Russen Grigorii Shamakov vor dem Inder Shahu Tushar Mane und dem Serben Aleska Mitrovic. „Wir sind im Finale noch weiter hochgeklettert und daher können wir zufrieden sein“, zog Bundestrainerin Kulla ein erstes Zwischenfazit.

Am Montag will auch Anna Janßen das Finale der besten Acht angreifen. Um 14.00 Uhr startet sie in ihre Luftgewehr-Qualifikation, bevor am Dienstag die Pistolen-Schützen ihre ersten Wettkämpfe bestreiten.