International

RWS-CUP: Waldvogt, Blos & Erstfeld glänzen in Dortmund

RWS-CUP: Waldvogt, Blos & Erstfeld glänzen in Dortmund

21.01.2019 – Zum ersten Mal trafen sich am vergangenen Wochenende Schützen aus aller Welt zum RWS-Cup in Dortmund. Vor allem Jungschützen wie Jan-Hendrik Waldvogt und Bastian Blos nutzten ihre Chance, sich im internationalen Feld zu zeigen, aber auch Jana Erstfeld konnte die Wettkämpfe als perfekte Vorbereitung auf das Bundesligafinale (2./3. Februar in Paderborn) nutzen.

Junioren sorgen für Medaillenregen

Bei den Junioren überzeugte Jan-Hendrik Waldvogt, der gleich drei Luftpistolen-Medaillen mit nach Hause nahm. Zweimal Gold und einmal Bronze lautete die beeindruckende Bilanz des Jungschützen. Nach Gold im Luftpistolen-Finale der Junioren und dem Mixed-Titel gemeinsam mit Nathalie Meister (Team NRW 1), legte er mit einer Vorkampfsteigerung von neun Ringen und Bronze im Luftpistolen-Finale nach.
Eine tolle Medaillenbilanz hat auch Junior Bastian Blos aufzuweisen. Zweimal zog er ins Finale der besten Acht ein, holte Bronze im ersten Wettkampf, gewann die 2. Qualifikation mit 622,6 Ringen und machte deutlich, dass er im zweiten Wettkampf mehr wollte, als im vorherigen. In einem spannenden Finale gewann wie am Tag zuvor der Franzose Clement Pichard mit 246,9 Ringen. Blos schaffte es, seine Leistung zu verbessern und gewann die Silbermedaille mit 245,4 Ringen vor dem Franzosen Nicolas Mompach. Bronze im Team mit Franziska Stahl rundete das tolle Gesamtergebnis ab. Für zwei Luftgewehr-Finals konnte sich auch Juniorin Katharina Maria Anna qualifizieren, die sich mit einer Silbermedaille belohnte.

Erstfeld gewinnt Gold im Luftgewehr-Finale

Zum Ende des RWS-CUPs rollten für die Deutschen dann noch einmal ordentlich die Medaillen. Nachdem bereits Luftpistolenschütze Patrick Meyer Gold in einer Zitterpartie mit 0,1 Ringen Vorsprung vor Michael Bittner (GER) gewonnen hatte, folgte ihm im Luftgewehr-Finale der Damen Jana Erstfeld mit 250,5 Ringen ebenfalls mit der Goldmedaille aufs Podest. Tags zuvor verpasste Erstfeld noch die Medaillen, doch dann holte sie nicht nur Gold, sondern auch noch Bronze im Luftgewehr Mixed mit ihrem Partner Robin Zissel. Ebenfalls Gold für Deutschland erzielte Nadine Reichelt, die sich deutlich im Luftpistolen-Finale von der Konkurrenz absetzte und mit 233,6 Ringen das Finale als Erste vor Annaic Donniou mit 230,0 Ringen beendete.

Insgesamt holte Deutschland 17 Medaillen bei der Premiere in Dortmund. Dies soll im nächsten Jahr natürlich getoppt werden, wenn sich vom 15.-19. Januar wieder die internationale Elite zum RWS-Cup in Dortmund trifft.