Bundesliga

Bundesligafinale Bogen: Auftakt in eine ganz wichtige Bogensport-Saison

Bundesligafinale Bogen: Auftakt in eine ganz wichtige Bogensport-Saison

12.02.2019 – Das Bundesligafinale Bogen am 23. Februar in Wiesbaden ist das erste Highlight im Bogensport-Jahr 2019. Zudem bildet es den Auftakt in eine ganz wichtige Saison.

Denn es ist ein vor-olympisches Jahr. Und das bedeutet, dass auf zwei Turnieren, der WM in Hertogenbosch/NED (10.-16. Juni) und den European Games in Minsk/BLR (21.-27. Juni), die sogenannten Quotenplätze vergeben werden. Der ganz klare Fokus liegt dabei auf der WM: Dort sichern sich im Team-Wettbewerb die jeweils acht besten Frauen- und Männer-Teams das Maximum an drei Tokio-Startplätzen.

"Heiße" Saison für DSB-Kader

Demzufolge eifrig ist die deutsche Bogen-Elite am Trainieren. Nach einem ersten Trainingslager im Dezember im südafrikanischen Pretoria sind die Schützlinge von Bundestrainer Oliver Haidn aktuell in Chula Vista in Kalifornien. „Dort ist ein sehr umfangreiches 70m-Training unter optimalen Bedingungen möglich mit einer Zahl von insgesamt über 3.000 Pfeilen pro Athlet“, verdeutlicht Haidn den Wert der Reise. Weitere Vorbereitungsschritte in Richtung WM sind die internen WM-Qualifikationen, ein Trainingslager in Antalya/TUR sowie die Teilnahme am Grand Prix in Bukarest/ROU. Der Weltcup in Medellin/COL (22.-28. April) ist der offizielle Auftakt in eine „heiße“ Saison. Die aktuell wegen einer Schulterüberlastung pausierende Kaderschützin Elena Richter sagt: „Diese Saison ist, wie auch die nächste Sommersaison, in der es weitere Quotenplätze gibt, wichtig für uns. Da wir jede Saison und jeden einzelnen Wettkampf sehr ernst nehmen und immer aufs Neue alles geben, sind wir diese Situation aber schon gewohnt."  Mit dem Weltcup (1.-7. Juli) und der Deutschen Meisterschaft im Freien (2.-4. August) im Rahmen der „Die Finals“, jeweils in Berlin und jeweils ausführlich bei den öffentlich-rechtlichen Sendern abgebildet, folgen zudem zwei Höhepunkte auf deutschem Boden.

Haidn: „Das Bundesligafinale hat eigene Gesetze“

Und deswegen ist das Bundesligafinale ein echter Härtetest, auch im Hinblick auf die internationalen Höhepunkte. Zwar wird in Wiesbaden in der Halle und „nur“ auf 18m (anstelle von 70m) geschossen, aber die „Stadion-Atmosphäre“, die besondere Licht- und Tontechnik, die Live-Übertragung bei Sportdeutschland.TV sowie das Schießen als Team sind besondere Momente, auch für gestandene Schützen. „Das Bundesligafinale hat, wie der DFB-Pokal im Fußball – eigene Gesetze“, sagt Haidn. Oder anders formuliert: Wer in der Halle am Platz der Deutschen Einheit besteht, der ist auch für internationale Aufgaben und womöglich Tokio 2020 gewappnet.

Tickets für das Bundesligafinale gibt es über die Geschäftsstelle des Deutschen Schützenbundes (Lahnstraße 120, 65195 Wiesbaden), per Mail unter tickets@dsb.de telefonisch unter 0611-4680782, oder beim Globus in Wiesbaden. Die Übertragung des Bundesligafinals inklusive aller Matches erfolgt live und kostenlos ab 11.10 Uhr bei Sportdeutschland.TV