Lehrgänge

Flinte: Vorbereitung wird fortgesetzt

Flinte: Vorbereitung wird fortgesetzt

14.02.2019 – Nach dem Klimatraining Teil eins in Al Ain/Vereinigte Arabische Emirate im Januar zieht es die deutschen Flintenschützen erneut in warme Gefilde: Vom 11. bis 25. Februar sind die Trap- und Skeetkader in Larnaka auf Zypern.

Auf Zypern soll zunächst an die hohe Intensität aus dem ersten Trainingslager angeknüpft werden, ehe die 13 Sportlerinnen und Sportler, Katrin Quooß ist aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei, am traditionellen Grand Prix teilnehmen. „Dann sollen die Athleten die Grundlagen, die wir bis dahin gelegt haben, unter Wettkampfstress anwenden“, erklärt Skeet-Bundestrainer Axel Krämer.

Das große Ziel der Flintenschützen, wie auch der übrigen DSB-Athleten in den olympischen Disziplinen, sind in diesem Jahr die Quotenplätze für Tokio 2020. Dazu gibt es für Trap & Skeet in diesem Jahr einige Möglichkeiten, denn neben den vier Weltcups wird auch bei den European Games und der EM um Tokio-Tickets geschossen. Der Beginn der Quoten-Jagd erfolgt in Acapulco/Mexiko (15. bis 26. März).

Trap-Schützen in Larnaka
Andreas Löw, Paul Pigorsch, Oliver Hoffmann, Marie-Louis Meyer, Christiane Göhring, Bettina Valdorf

Skeet-Schützen in Larnaka
Sven Korte, Tilo Schreier, Vincent Haaga, Burkhard Hackmann, Vanessa Hauff, Nadine Messerschmidt, Katrin Wieslhuber

Betreuer
Uwe Möller (Bundestrainer Trap), Frank Günther (Co-Trainer Trap), Axel Krämer (Bundestrainer Skeet), Tino Wenzel (Co-Trainer Skeet), Carlo Lauben (Physiotherapeut)