Bundesliga

Bundesligafinale Bogen: Doppel-Interview Unruh & Weckmüller

Bundesligafinale Bogen: Doppel-Interview Unruh & Weckmüller

18.02.2019 – Am 23. Februar werden in Wiesbaden die Deutschen Mannschaftsmeister der Bundesliga Bogen gekürt. Lisa Unruh (BSC BB-Berlin) geht mit ihrem Team als Titelverteidiger an den Start, Maximilian Weckmüller (BSG Ebersberg) zählt mit seinem Team als Südmeister zu den Favoriten. Wie die bisherige Saisonbilanz ausfällt, was das Besondere an der Bundesliga ist und was sie für einen Finalausgang erwarten, erzählen die beiden Nationalkader im Doppel-Interview.

Ihr seid aktuell in Kalifornien, um die Freiluftsaison vorzubereiten. Wie läuft´s?
Lisa Unruh: „Es läuft gut in Chula Vista. Wir haben viel Wettkampftraining und können uns hier optimal auf die kommende Saison vorbereiten.“
Maximilian Weckmüller: „Das Trainingslager hier ist auf Grund der tollen Anlage mit Freiluftgelände und 70m Halle ideal, um sich auf die Freiluftsaison vorzubereiten. Bisher läuft es einwandfrei.“

Der Fokus liegt in diesem Jahr klar auf der WM und den Quotenplätzen für Tokio 2020. Wie beurteilt ihr die Aussichten für die deutschen Frauen und Männer?
Lisa Unruh: „Wir geben Tag für Tag alles, damit wir sechs Quotenplätze bei der WM gewinnen.“
Maximilian Weckmüller: „Das Männerteam hat im Vergleich zu den letzten Jahren eine sehr starke Besetzung, deshalb sehe ich unsere Chancen gut.“

Kommen wir zum Bundesligafinale. Was macht die Faszination Bundesligafinale aus?
Lisa Unruh: „Beim Bundesligafinale ist eine super Stimmung, und jedes Team will sich den Titel holen. Die Vorrundenwettkämpfe sind vorbei und nun geht es um alles! Man kann sich keine Fehler erlauben.“
Maximilian Weckmüller: „Die Bundesliga und besonders das Bundesligafinale ist ein tolles mentales Training, und es macht sehr viel Spaß, gegen die anderen Vereine zu schießen. Das Finale in Wiesbaden ist immer perfekt organisiert gewesen und daher ein tolles Event.“

Ihr habt euch als Erster im Süden bzw. Zweiter im Norden souverän für das Finale qualifiziert. Wie zufrieden wart ihr mit der Teamleistung in der Vorrunde?
Lisa Unruh: „Ich bin zufrieden mit unserer Leistung, es hat sehr viel Spaß gemacht.“
Maximilian Weckmüller: „Auf jeden Fall sehr zufrieden, unser Verein BSG Ebersberg hat einen neuen Vorrundenrekord in der Bundesliga aufgestellt.“

Und mit eurer persönlichen Leistung von 9,74 Ringen (Unruh) und 9,80 Ringen im Schnitt (Weckmüller)?
Lisa Unruh: „Kann besser sein!“
Maximilian Weckmüller: „Das war in meiner Bundesligakarriere das bisher beste Resultat, auch wenn der erste Wettkampf noch nicht so optimal lief.“

Lisa, Berlin ist mit fünf Titeln Rekordsieger, du hast unzählige Titel und Medaillen bei internationalen und nationalen Events gewonnen. Wie motivierst du dich immer aufs Neue? Und fällt das schwer?
Lisa Unruh: „Meine Motivation ist es, immer besser zu werden und an meine Leistungen anzuknüpfen. Ich liebe es, Bogen zu schießen, momentan kann ich mir nichts Besseres vorstellen.“

Max, du schießt für Ebersberg, bist aber „Ur-Hesse“. Ist das demnach etwas Besonderes für dich, nahe deiner Heimat (Eschwege) zu schießen?
Maximilian Weckmüller: „Ja, natürlich! Nach der Deutschen Meisterschaft im Freien letztes Jahr in Wiesbaden ist es das zweite Mal in einem halben Jahr, dass ein großes Event dort stattfindet. Eschwege ist schon noch ein bisschen weiter weg, aber meine Familie kommt ursprünglich aus Wiesbaden, daher habe ich viele Verwandte dort. Das macht es natürlich besonders.“

Wie fällt der Vergleich Nord- und Südstaffel aus? 2010 konnte letztmals ein Südverein den Titel gewinnen...
Lisa Unruh (lacht): „Tja, der Norden ist halt einfach besser.“
Maximilian Weckmüller: „Ich denke, die letzten Jahre hatte der Norden die besseren Ergebnisse und auch die stärkeren Mannschaften, doch dieses Jahr hat sich zumindest in der Vorrunde das Blatt gewendet.“

Wie sehen nun die letzten Tage Vorbereitung auf das Bundesligafinale aus? Was wird gemacht?
Lisa Unruh: „Leider nicht so viel, wir haben ja 70m Training in Chula Vista. Aber das wird schon.“
Maximilian Weckmüller: „Wir konzentrieren uns hauptsächlich auf die Außensaison, da dieses Jahr die Quotenplatz-WM stattfindet, aber am letzten Tag werde ich mich nochmal auf das Bundesligafinale einschießen.“

Und wer schafft es ins Goldfinale? Euer Tipp?
Lisa Unruh: „Es gibt viele gute Teams beim Bundesligafinale. Ich würde es uns wünschen.“
Maximilian Weckmüller: „Ebersberg gegen Tacherting.

Tickets für das Bundesligafinale gibt es über die Geschäftsstelle des Deutschen Schützenbundes (Lahnstraße 120, 65195 Wiesbaden), per Mail unter tickets@dsb.de telefonisch unter 0611-4680782, oder beim Globus in Wiesbaden. Die Übertragung des Bundesligafinals inklusive aller Matches erfolgt live und kostenlos ab 11.10 Uhr bei Sportdeutschland.TV