Infothek Waffenrecht

Neues aus Amerika

25.04.2014 – „Amerikanische Verhältnisse“ ist ein Zauberwort, das gern benutzt wird, wenn auch hierzulande schärfere Waffengesetze gefordert werden. Präsident Obama hat nun gerade die Bereitstellung von 1,1 Milliarden Dollar gefordert, um seine Kampagne "Now is Time" (Jetzt ist es an der Zeit) für mehr Sicherheit beim Umgang mit Waffen zu finanzieren.

Wer als deutscher Staatsbürger den Katalog der Verschärfungen liest, reibt sich verwundert die Augen: Die beabsichtigten Verschärfungen bleiben weit hinter dem zurück, was der staatlich immer wieder überprüfte deutsche Waffenbesitzer schon alles hinnehmen muss.

Zusätzlich zu dieser Forderung des Präsidenten will auch das Justizministerium 382,1 Millionen Dollar zum Schutz der amerikanischen Bürger vor Waffengewalt haben. Hierin eingeschlossen sind auch zwei Millionen Dollar für die Fortentwicklung der so genannten Smart Gun Technologie - Armatix lässt grüßen.
Ob das auf der Grundlage der amerikanischen Verfassung eher waffenfreundliche Parlament diese Gelder bewilligen wird, bleibt abzuwarten. Den in englischer Sprache erhältlichen Bericht mit einem Video kann man unter diesem Link sehen.