Großkalibergewehr 300m (Freigewehr) Männer

  • Waffe: zugelassen sind Großkalibergewehre (Mehrlader dürfen nur als Einzellader verwendet werden) bis zu einem Kaliber von 8 mm, das Gewicht der Waffe einschließlich Visiereinrichtung, Handstop und Handstütze darf 8 kg nicht überschreiten, Abzug beliebig
     
  • Munition: Zentralfeuerpatronen im Kaliber bis 8 mm
     
  • Scheiben: Durchmesser der 10 = 100 mm, Ringabstand = jeweils 50 mm
     
  • Entfernung: 300 m
     
  • Anschlag: Dreistellung je 1/3 des Schusspensums im liegenden, stehenden und knienden Anschlag
     
  • Programme:
    a)
    Dreistellung: 120 Schuss, davon 40 Schuss liegend in 75 Minuten, 40 Schuss stehend in 105 Minuten und 40 Schuss kniend in 90 Minuten inklusive Probeschüsse, bei elektronischer Anzeige 40 Schuss liegend in 45 Minuten, 40 Schuss stehend in 75 Minuten und 40 Schuss kniend in 60 Minuten inklusive Probeschüsse (siehe Regel 1.70 SpO)
    b) Liegend: 60 Schuss in einer Gesamtschießzeit von 105 Minuten inklusive Probeschüsse, bei elektronischer Anzeige 75 Minuten (siehe Regel 1.90 SpO), Frauen schießen mit einem Gewehr, dessen Gewicht 6,5 kg beträgt
     
  • Anmerkung: Im liegenden und knienden Anschlag ist die Zuhilfenahme eines Gewehrriemens gestattet, im knienden Anschlag darf außerdem eine Kniendrolle unter den Spann des Fußes gelegt werden.
       

Großkalibergewehr