Ursprünge

Schon bald nachdem Steine und Speere geworfen und geschleudert wurden, erfanden die Menschen Pfeil und Bogen, um ein Geschoss zum Zweck der Jagd oder der Verteidigung über eine größere Distanz zu befördern.

Man darf davon ausgehen, dass sie ihre Fähigkeiten an künstlichen Zielen trainierten und auch aus reinem Spaß und Selbstzweck oder aus kultischen Gründen im Wettbewerb gegeneinander maßen. Das Schießen gehört somit zu den ältesten Sportarten der Welt.

  

Höhlenmalerei, Los Caballos, Spanien, Mesolithikum, ca. 10.000 v.Chr.