National

Ausrichter für den DSB-Pokal-Endkampf 2016 gesucht

Ausrichter für den DSB-Pokal-Endkampf 2016 gesucht

13.01.2016 – Am Wochenende 24./25.09.2016 steht der Endkampf des DSB-Pokals auf dem Terminkalender vieler Luftgewehr- und Luftpistolenschützen. Doch leider können wir bis heute noch keinen Ausrichter für den Höhepunkt des Breitensportjahres verkünden. Der Pokalwettbewerb stellt neben der Bundesliga und den Deutschen Meisterschaften einen der drei hochwertigsten Wettbewerbe im deutschen Schießsport dar.

Die einzigartige Mischung aus Sportlichem und Geselligem – insbesondere beim Endkampf – ist das beste Beispiel für unser Schützenwesen und wird bei allen Teilnehmern sehr hoch geschätzt.

Eine Organisation des Endkampfes durch die DSB-Geschäftsstelle im Stile einer Deutschen Meisterschaft wird von der Bundessportleitung nicht angestrebt. Gewünscht ist vielmehr eine Organisation und Ausrichtung unter lokaler Leitung und Verantwortung. Der DSB-Pokal soll ein Wettbewerb von Vereinen für Vereine sein und dem Ausrichter die Möglichkeit geben, sich selbst sowie den Schießsport in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Durch die Terminierung am letzten September-Wochenende ist sichergestellt, dass der Endkampf nicht mit dem Bundesliga-Auftakt 2016/17 kollidiert. Den Spitzenschützen der Topvereine wird also einen Vorbereitungstag unter Wettkampfbedingungen geboten, sodass der Ausrichter 2016 die einmalige Chance bekommt, Olympiateilnehmer (und möglichweise sogar -sieger) bei sich präsentieren zu dürfen! Eine bessere Grundlage für eine erfolgreiche Durchführung und öffentliche Akzeptanz kann es eigentlich nicht geben.

Vereine, die sich die Ausrichtung vorstellen können oder noch weitere Informationen erhalten möchten, melden sich bitte bei Herrn Furnier (Vizepräsident Sport, g.furnier@dsb.de) oder Herrn Bachem (zuständiger Sachbearbeiter im DSB, bachem@dsb.de).

  

Beitrag: Marcel Bachem