Bundesliga

Stärkste Teams erreichen Bundesligafinale in Wiesbaden

Stärkste Teams erreichen Bundesligafinale in Wiesbaden

08.02.2016 – Trotz des Fehlens ihrer jeweiligen Nationalmannschaftsschützen haben sich die vier stärksten Mannschaften in der Bundesliga Bogen Gruppe Nord durchgesetzt und erreichten das Finale am 20. Februar in der modernen Großsporthalle am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden.

Bester Einzelschütze am letzten Wettkampftag der Gruppenphase war Sebastian Rohrberg (Foto) vom SV Dauelsen, der einen hervorragenden Schnitt von 9,8 Ringen in den sieben Begegnungen erzielte und dabei in vier Partien nur Zehner schoss.

Mit dieser Leistung war er entscheidend daran beteiligt, dass der amtierende Deutsche Meister mit einer Bilanz von fünf Siegen und zwei Niederlagen aus dem letzten Wettkampftag herauskam, 37:19 Punkte erreichte und damit als Tabellendritter in der hessischen Landeshauptstadt, dann auch wieder mit Europameister Florian Kahllund, seinen Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen kann.

Eine noch bessere Bilanz als die Niedersachsen, die vor eigenem Publikum antreten konnten, hatte Spitzenreiter Sherwood BSC Herne aufzuweisen. Die Schützen aus dem Ruhrgebiet, bei denen Carlo Schmitz ersetzt werden musste, kamen mit sechs Siegen und einer Niederlage in der ersten Partie gegen Absteiger MASA Mülheim vom Stand und gehen mit 47:9 Zählern als Gruppenerster in die Endrunde hinein.

Auf Rang zwei mit 39:17 Punkten konnte sich der SV Querum platzieren, der seinerseits auf Florian Floto verzichten musste, aber mit drei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen nichts anbrennen ließ.

Hinter Dauelsen auf Rang vier mit 34:22 Punkten fiel der BSC BB-Berlin zurück. Die Berliner traf es jedoch am härtesten, mussten sie doch auf ihre komplette Mannschaft verzichten. Mit Elena Richter, Lisa Unruh, Karina Winter und Eric Skoeries weilten alle vier Schützen, die normalerweise die Bundesligawettkämpfe für die Berliner bestreiten, bei einem Vorbereitungslehrgang der Nationalmannschaft in San Diego (USA).

Die B-Mannschaft aus der Hauptstadt kam auf zwei Siege und fünf Niederlagen, doch war der vierte Platz und das Erreichen des Finales in Wiesbaden nicht gefährdet. Dort allerdings tritt dann das gewohnte Quartett wieder für den BSC BB-Berlin in Aktion.

Der BSC Laufdorf mit 22:34 Punkten als Tabellenfünfter und der KKB Köln, der mit vier Siegen und drei Niederlagen auf eine erfreuliche Bilanz am letzten Wettkampftag kam, als Sechster mit 19:37 Zählern können nun in Ruhe die neue Saison 2016/2017 im Oberhaus des deutschen Bogenschießens planen.

Für MASA Mülheim und die SG Norderstedt geht es zurück in die zweite Bundesliga. Die Westdeutschen kamen zwar mit drei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen auf eine ausgeglichene Bilanz, doch dies reichte nicht, um mit 14:42 Punkten den Klassenerhalt zu schaffen. Die SG Norderstedt belegte mit 12:44 Zählern den letzten Tabellenplatz.

Die kompletten Ergebnisse der Bundesliga Bogen Gruppe Nord finden Sie nach Abschluss der Wettkämpfe über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße

Foto: Andreas Hehenberger