Bundesliga

Drei Favoriten und ein Überraschungsteam vorn

Drei Favoriten und ein Überraschungsteam vorn

03.10.2016 – Gleich am ersten Wettkampfwochenende in der Saison 2016 / 2017 sorgten die Resultate für reichlich Diskussionsstoff in der ersten Luftgewehr-Bundesliga. Nach jeweils zwei Matches rangieren drei Favoriten und überraschend der BSV Buer-Bülse, der sich in der Vorsaison lange gegen den Abstieg wehren musste, mit jeweils zwei Siegen an der Tabellenspitze. Einer der drei Aufsteiger fuhr die ersten Punkte ein, während im unteren Tabellendrittel kaum jemand mit der SGi Mengshausen und deren zwei Auftaktniederlagen gerechnet hätte.

Grundlage dieser beiden Überraschungen war das direkte Aufeinandertreffen von Gastgeber Buer-Bülse und Mengshausen, das die Gelsenkirchener glatt auch in den Einzelduellen mit 4:1 gewannen. Während Buer-Bülse im Sportpark Schürenkamp, wo schon Bundesligafinals stattgefunden hatten, am nächsten Tag Aufsteiger Freischütz Rautheim wieder deutlich mit 4:1 besiegte, musste Mengshausen erneut ein 1:4 gegen den mit Finalambitionen in die Saison gestarteten KKS Nordstemmen einstecken. Den vierten Punkt sicherte Bianca Glinke für die Niedersachsen durch ein 9:8 im Stechen auf Position eins gegen Mengshausens Zeljko Moicevic.

Nordstemmen hatte schon am Tag zuvor scheinbar glatt mit 4:1 gegen Aufsteiger Baunatal gewonnen, doch die Nordhessen lieferten harte Gegenwehr und hatten am Ende sogar einen Mannschaftspunkt mehr als der Sieger zu Buche stehen. Wie stark Baunatal ist, zeigte es bei 3:2 über Mitfavorit TuS Hilgert am nächsten Tag, als Janina Becker, Marion Reiting und Dennis Welsch an den hinteren drei Positionen die Zähler einfuhren. Hilgert war mit einem 5:0 über Rautheim optimal in die Saison gestartet.

Ausgerechnet Gastgeber SV Wieckenberg gehörte zu den Verlierern des ersten Wettkampfwochenendes. Im niedersächsischen Wietze unterlag das eigentlich gut besetzte Team zum Auftakt noch erwartungsgemäß dem Mitanwärter auf den Gruppen Sieg, dem SB Freiheit, mit 1:4. Doch das 1:4 am zweiten Tag gegen die SSG Kevelaer war nicht eingeplant. Das Team vom Niederrhein hatte sich dagegen gut von dem 1:4 zum Auftakt gegen Titelverteidiger SV Elsen erholt. Elsen und Freiheit hielten sich am Sonntag schadlos. Die Paderborner hatten mit dem SV Gölzau beim 3:2 mehr Mühe, als ihnen lieb war, die Niedersachsen besiegte dagegen den Aufsteiger Wissener SV beim 4:1 klar.

Diese beiden Teams waren zum Auftakt direkt aufeinander getroffen, in einem umkämpften Match behielt Gölzau mit 4:1 die Nase vorn. An Position eins siegte Gölzaus Illia Charheika (Foto) nach dem 397:397-Remis gegen Sanja Vukasinovic mit 10,6:10,0 erst im dritten Stechschuss.