Bundesliga

Kevelaer und Elsen sichern sich die letzten Finalplätze

Kevelaer und Elsen sichern sich die letzten Finalplätze

10.01.2017 – Sportlich stand der Kampf um die letzten beiden freien Plätze beim Bundesligafinale in Paderborn am 4. und 5. Februar im Mittelpunkt des letzten Wettkampfwochenendes der Gruppe Nord mit dem Luftgewehr. Reichlich Gesprächsstoff bot die erste Internet-Liveübertragung der Geschehnisse aus Kevelaer, die auf eine breite und sehr positive Resonanz bei den Zuschauern stieß. Dazu sicherte sich der BSV Buer-Bülse den Gruppensieg vor der SB Freiheit, während der zuvor schon fast feststehende Abstieg des SSV Baunatal neben dem von Freischütz Rautheim jetzt besiegelt ist.

Für den SV Elsen war es ein Wochenende zwischen Hoffen und Bangen. Nachdem die Paderborner am Samstag gegen die SG Mengshausen mit 1:4 verloren hatten, standen sie vor dem letzten Duell gegen den Wissener SV unter Siegzwang, um beim selbst ausgerichteten Finale auch sportlich dabei zu sein. Dieses Match in Nordstemmen stand im Grunde die gesamten 50 Minuten über auf des Messers Schneide. Schließlich sicherten Olympiateilnehmer Julian Justus klar sowie Amelie Kleinmanns und Nadine Schüller mit nur jeweils einem Ring Vorsprung die drei für den Sieg benötigten Zähler. Mengshausen hingegen war damit aus dem Wettrennen nach Paderborn ausgeschieden und wurde undankbarer Fünfter.

Kurz darauf stand vor dem Duell zwischen Gastgeber Kevelaer und dem SV Gölzau fest: Nur der Sieger kann das letzte Finalticket buchen. Vor über 300 Zuschauern entwickelte sich am Niederrhein ein echtes Finale um den Finaleinzug. Auch in diesem Match ging es extrem eng zu. Katharina Kösters (Bild rechts) gewann mit einem Ring, Katrin Leuschen mit zwei, Pea Smeets mit drei Ringen Vorsprung, nur Alexander Thomas musste nicht um seinen Einzelpunkt bangen, und Jana Erstfeld (Bild links) siegte erst im Stechen. Mit 5:0 schafften die Kevelaerer in einer Atmosphäre, die eines Finales würdig war, nicht nur den Einzug ins Viertelfinale, sondern sicherten sich auch noch Platz drei in der Nord-Endtabelle vor dem SV Elsen.

Definitiv entschieden war der Abstiegskampf schon am Samstag. Nachdem Freischütz Rautheim bereits als Absteiger feststand und nach zwei weiteren Niederlagen punktlos blieb, kämpfte der SSV Baunatal gegen den SV Wieckenberg noch um seine letzte Chance. Doch der extrem knappe 395:394-Erfolg Anne Kowalskis an Position drei über Baunatals Mario Lehr machte den 3:2-Sieg der Wieckenberger und gleichzeitig den Abstieg Baunatals perfekt.

Ein Einzelpunkt entschied letztlich auch den Kampf um den Gruppensieg zwischen den bereits vor Weihnachten für das Finale qualifizierten BSB Buer-Bülse und SB Freiheit. Beide Mannschaften gaben sich einmal mehr keine Blöße. Freiheit bezwang zunächst Nordstemmen mit 3:2 und am Sonntag Mengshausen mit 4:1, was für die Nordhessen gleichzeitig das Finalaus bedeutete. Der letztjährige Beinahe-Absteiger Buer-Bülse schlug am Samstag den Wissener SV mit 3:2 und siegte ebenfalls denkbar knapp mit dem gleichen Resultat gegen Gastgeber Nordstemmen.