International

Michelle Seiler und Skeet-Junioren gewinnen Bronze

Michelle Seiler und Skeet-Junioren gewinnen Bronze

17.07.2017 – Der Förderkreis Wurfscheibe macht es möglich: Die Wurfscheiben-Nachwuchs des Deutschen Schützenbundes konnte aufgrund der gesammelten Spendengelder am Internationalen Wettkampf im finnischen Orimatilla teilnehmen und wichtige Wettkampferfahrung sammeln. Der größte Erfolg gelang dabei Michelle Seiler (Foto rechts) aus Gräfenroda im Trapwettbewerb.

Die Thüringerin startete mit 24 Treffern hervorragend und schuf sich damit die Grundlage für den Finaleinzug, denn es kam ein Einbruch auf 18 und 16 Scheiben. Nach 58 Treffern konnte sie im Finale jedoch von Null beginnen, fing sich nach gutem Beginn, aber zwei Dreifachfehlern und wurde immer besser, je länger sie schoss. 26 Treffer gelangen ihr, damit schoss sie sich auf den dritten Platz. Ihre Kollegin Linda Helm (Frankfurt/Oder) kam auf 46 Scheiben im Vorkampf und wurde damit 13.

Die Junioren verpassten hingegen das Finale. Oliver Schulz (Wittenberg), Oliver Hoffmann (Oberhof), Leon Mironow (Rheinböllen) und Felix Braun (Ebsdorfergrund) erzielten zweimal 107, 101 und 96 Scheiben. Damit erreichte das Quartett die Ränge 14, 15, 19 und 23. Als Mannschaft belegte das Trio, in dem Leon Mironow fehlte, mit 310 Treffern Platz sechs.

Christophe Honkomp aus Emstek schaffte es im Skeetschießen bis ins Finale. Nach einer beständigen Leistung über 24, 24, 23, 24 und 23 Treffern qualifizierte er sich mit der persönlichen Bestleistung von 118 Scheiben als einer von vier Zweitbesten für den Endkampf. Mit 18 Finaltreffern sicherte sich Honkomp Platz fünf. Seine Kameraden Jörn Hüller (Wolfsburg), Philipp Eydam (Geisfeld), Rene Wassing (Ahaus) und Felix Meyer zu Bexten (Herford) kamen mit 112, 111, 110 und 103 Scheiben auf die Plätze 13, 15, 16 und 20. Das Team mit Honkomp, Hüller und Wassing gewann mit 340 Scheiben Bronze.

Die Mixedwettbewerbe musste das deutsche Team ohne Training bestreiten. Im Trap erreichten Michelle Seiler und Oliver Schulz den siebten, im Skeet Linda Helm und Oliver Hoffmann den neunten Platz.