Bundesliga

Meister Elsen startet mit einem schweren Auswärtsspiel

Meister Elsen startet mit einem schweren Auswärtsspiel

11.10.2017 – Gleich mit einem Spitzenduell beginnt die 21. Saison in der Luftgewehr-Bundesliga Nord, wenn Gastgeber TuS Hilgert (Kreissporthalle am Schulzentrum, 56203 Höhr-Grenzhausen) auf den Meister SV Elsen trifft. Es sind gleich zwei Teams, die ins Finale wollen, dazu zwei Teams, die ausschließlich auf bewährte Kräfte setzen.

Elsen sicherte sich den Finaleinzug in der Vorsaison nur über die Einzelpunkte und drehte erst im Finale auf. Hilgert kam zu spät in Schwung und verpasste den Endkampf. Diesmal wollen beide dabei sein, zumal die Elsener Anfang Februar wieder Gastgeber sein werden.

Der Auftakt in Höhr-Grenzhausen ist ähnlich ambitioniert, wenn mit der SSG Kevelaer und der SB Freiheit zwei Finalteilnehmer aufeinander treffen. Beide haben den klaren Anspruch, wieder ins Finale zu kommen. Kevelaer hat sich mit dem starken Petar Gorsa aus Kroatien für die Ausländerposition verstärkt, weil Ivana Andusic-Maksimovic nicht mehr zur Verfügung steht. Auch bei Freiheit gibt es mit dem Spanier Jorge Diaz einen zusätzlichen Kandidaten für die Ausländerposition neben Olympiasieger Alin George Moldoveanu (Foto) aus Rumänien.

Den ersten Tag komplettiert im Rheinland das Duell zwischen dem Aufsteiger SG Hamm und dem SV Gölzau. Gölzau steuerte in der Vorsaison lange auf Finalkurs, erst zwei Niederlagen am letzten Wettkampfwochenende warfen das Team von Fritz Naumann aus der Bahn. Hamm hat den Betriebsunfall Abstieg direkt korrigiert und stellt sich mit unverändertem Team dem Ziel Klassenerhalt.

Der BSV Buer-Bülse mit Robin Zissel (Foto) war als Gruppensieger im Norden das Überraschungsteam der Vorsaison und ist am Samstag und Sonntag gleich Gastgeber im Sportpark Schürenkamp (Grenzstraße 1, 45881 Gelsenkirchen). Die Gelsenkirchener treffen auf den KKS Nordstemmen, ein Team, dass sich als Drittletzter in der letzten Saison unter Wert verkauft hat. Allerdings hat der jahrelange Punktegarant Henrik Borchers seine Laufbahn beendet.

Aufsteiger Braunschweiger SG 1545 bekommt es mit dem SV Wieckenberg zu tun. Der Bundesliga-Rückkehrer hat mit Julio Lemma aus Caracas sowie den Dänen Sina Kuckuck und Rikke Ibsen für Verstärkung gesorgt. Das gilt auch für Wieckenberg, das sich mit Weltklasseschütze Sergej Kulisch aus der Ukraine verstärkt hat und sich möglichst aus dem Tabellenmittelfeld Richtung Spitze vorarbeiten will.

Der Wissener SV, der zuletzt lange im Abstiegskampf feststeckte, könnte gegen die unverändert antretende SG Mengshausen gleich einen Schritt Richtung Sicherheitszone gehen. Der Ungar Adam Veres und Tamara Zimmer stoßen neu zum Team. Mengshausen hingegen möchte die Scharte auswetzen, nur denkbar knapp am Finaleinzug gescheitert zu sein.