Bundesliga

Die Verfolger fordern die Spitzenteams

Die Verfolger fordern die Spitzenteams

07.12.2017 – Im Kampf um die vier Plätze zum Erreichen des Finales am 4. und 5. Februar 2018 in Paderborn kommt es in der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Nord gleich am Samstag zu zwei wohl vorentscheidenden Duellen. Der Tabellenfünfte TuS Hilgert fordert Spitzenreiter Buer-Bülse, der Vierte SV Elsen bekommt es mit dem Zweiten SB Freiheit zu tun.

Siegen die beiden mit jeweils 12:2-Punkten ausgestatteten Spitzenteams, stehen sie sicher im Finale. Doch insbesondere Meister SV Elsen wird alles daran setzen, ebenfalls zu punkten, denn als Gastgeber des Endkampfes wollen die Schützen nicht nur in der Vorbereitung und Durchführung aktiv sein. Elsen wird sich im Heimkampf (Dreifachturnhalle Nesthauserstr. 8, 33106 Paderborn) zum fünften Wettkampfwochenende zudem mit dem Wissener SV messen, auch ein Konkurrent um die Finalplätze. Hilgert bekommt es in Mengshausen (Großsporthalle in 36272 Niederaula, Hattenbacher Str.15; Infos zum Programm und zur DKMS-Typisierungaktion siehe Link unten) noch mit dem SV Wieckenberg zu tun, der noch wenigstens zwei Zähler für den sicheren Klassenerhalt benötigt.

Auf Rang drei steht die SSG Kevelaer und könnte von den zwangsläufigen Punktverlusten der Konkurrenz profitieren, wenn die Rheinländer ihre Matches gegen Abstiegskandidat Braunschweiger SG und den ebenfalls noch nicht gesicherten SV Gölzau gewinnen. Gelingen dem Team um Jana Erstfeld (Foto) zwei Siege, dürfte es kaum noch aus den Finalrängen zu verdrängen sein.

Eine hohe Brisanz bietet der Abstiegskampf besonders am Samstag im nordhessischen Niederaula, wenn Gastgeber SGi Mengshausen als Vorletzter auf den direkt vor ihnen platzierten und mit vier Zählern punktgleichen KKS Nordstemmen trifft. Auch die Anzahl der Einzelpunkte ist identisch, der Sieger geht im Abstiegsrennen in die Pole Position. Für Mengshausen werden am Sonntag gegen Spitzenreiter Buer-Bülse die Trauben jedoch hoch hängen, während Nordstemmen dem noch punktlosen Schlusslicht SG Hamm, das am Samstag gegen den SV Wieckenberg zu bestehen hat, den letzten Stoß Richtung Zweite Liga versetzen könnte.

Ebenfalls vier Zähler wie Nordstemmen und Mengshausen weist Aufsteiger Braunschweiger SG auf, der am Samstag mit Kevelaer eine hohe Hürde zu überspringen hat, am Sonntag gegen die SB Freiheit ebenfalls. Die Blicke auf die Leinwände in den Hallen werden mit Sicherheit mit dem Verfolgen des Meyton Live-Tickers auf den Handys und damit der Parallelbegegnungen wechseln.