International

Erster FITASC Grand Prix von Deutschland im DSB

Erster FITASC Grand Prix von Deutschland im DSB

02.03.2016 – Der Deutsche Schützenbund ist seit 1. Januar 2014 der alleinige Vertreter in Deutschland für die Disziplinen Compak Sporting, Helice, Sporting und Universal Trench des internationalen Verbandes für das Jagdparcoursschießen FITASC (Federation Internationale de Tir aux Armes Sportives de Chasse). In einem sehr positiven Gespräch zwischen dem Präsidenten der FITASC, Jean-François Palinkas, und Vertretern des Deutschen Schützenbundes in der FITASC-Zentrale in Paris Ende Januar ist dies noch einmal bestätigt worden und beide Verbände vereinbarten eine enge Kooperation, um die Disziplinen in Deutschland zukünftig intensiv weiterzuentwickeln.

Zu diesem Zweck wird es erstmals einen FITASC Compak Grand Prix von Deutschland geben. Dieser wird vom 22.-24. Juli 2016 auf dem internationalen Flintenschießstand in Suhl durch den Deutschen Schützenbund in Zusammenarbeit mit dem dortigen Schießsportzentrum und dem Landesverband Thüringen ausgerichtet.

Dazu äußerte sich DSB-Vizepräsident Sport, Gerhard Furnier: „Wir freuen uns sehr, mit der FITASC und ihrem Präsidenten Palinkas einen starken Partner an unserer Seite zu wissen, um zukünftig die FITASC-Disziplinen in Deutschland weiter voranzubringen. Der in Suhl geplante Grand Prix wird dabei nur der Auftakt für weitere Maßnahmen, aber doch ein wichtiges sichtbares Signal in die Gemeinschaft der deutschen Jagdparcoursschützen sein.“

Auch im Bereich „Sporting“ ist noch in diesem Jahr die erste Deutsche Meisterschaft unter dem Dach des Deutschen Schützenbundes geplant. Zur Sporting-Europameisterschaft der FITASC im Juni in Frankreich sowie zur Weltmeisterschaft Mitte Juli in Italien ist darüber hinaus die Entsendung einer Nationalmannschaft vorgesehen.

DSB-Präsidium beruft FITASC-Disziplinbeauftragten 

Das Präsidium des Deutschen Schützenbundes hat zur Weiterentwicklung der FITASC-Disziplinen in Deutschland mit Franz Leibinger zudem einen erfahrenen Disziplinbeauftragten berufen, der zukünftig gemeinsam mit dem Bundesreferenten Flinte des Deutschen Schützenbundes, Michael Eck, die FITASC-Disziplinen im DSB organisatorisch betreuen wird.

Grundsätzlich werden zukünftig alle Veranstaltungen in Deutschland im Bereich der FITASC-Wettbewerbe, für die der Deutsche Schützenbund alleinig verantwortlich ist, nur noch unter dem Dach des Deutschen Schützenbundes in Abstimmung zwischen FITASC und dem DSB stattfinden. 

Für die Teilnahme an internationalen FITASC-Wettkämpfen in der ganzen Welt (Grand Prix, Weltcups, Europa- und Weltmeisterschaften etc.) ist die Registrierung beim Deutschen Schützenbund und der Erwerb einer DSB-Lizenznummer notwendig. Das Registrierungsformular für das Sportjahr 2016 mit der Erläuterung der weiteren Schritte zum Erhalt einer internationalen Startberechtigung ist über folgenden Link zu erreichen: http://www.dsb.de/dsb/mitglieder/registrierung-FITASC/

Ab dem kommenden Sportjahr 2017 wird für die Teilnahme an internationalen Maßnahmen ausschließlich die Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund zum Erwerb einer Lizenz berechtigen.