International

17 DSB-Schützen zu militärischen Weltspielen nach Mungyeong

01.10.2015 10:24

Für einige der besten deutschen Sportschützen sind die Sportfördergruppen der Bundeswehr Garant für konstante Weltklasseleistungen. Daher ist es selbstverständlich, dass sie die Streitkräfte-Auswahl Deutschlands auch bei den militärischen Wettkämpfen, die vom 02. bis 11. Oktober in Mungyeong (Südkorea) stattfinden, verstärken.

Bei dem Großevent des CISM, dem weltweiten Militärsportverband, kämpfen über 8000 Soldaten aus allen Kontinenten in 24 Sportarten um Medaillen und Platzierungen.

Neben dem Sportschießen sind es überwiegend olympische Disziplinen wie Leichtathletik, Schwimmen und Radfahren, aber auch speziell militärische Sportarten wie zum Beispiel Orientierungslauf und Fallschirmspringen werden in Mungyeong ausgetragen.

Das Aufgebot Sportschießen im Überblick:

Gewehr

Barbara Engleder (Triftern)
Lisa Müller (Weingarten)
Silvia Rachl (Singenbach)

Sebastian Liepelt (Neuburg)
Mario Nittel (Keltern)
Patrick Seyfarth (Römersberg)

Pistole

Sandra Hornung (Regensburg)
Monika Karsch (Regensburg)
Stefanie Thurmann (Frankfurt/Oder)

Oliver Geis (Mengerskirchen)
Andreas Heise (Wiggensbach)
Michael Heise (München)

Flinte

Katrin Quooß (Heiligengrabe)

Karsten Bindrich (Eußenhausen)
Ralf Buchheim (Potsdam)
Vincent Haaga (Heringsdorf)
Sven Korte (Ibbenbüren)
Andreas Löw (Weinberg)

Die Ergebnisse der militärischen Weltspiele in Mungyeong finden Sie nach Abschluss der Wettkämpfe über diesen Link.