International

Anja Hitzler Neunte beim Grand Prix in Antalya

15.07.2004 00:00

Anja Hitzler (Alfdorf/Foto) hat sich beim Grand Prix der Bogenschützen in Antalya (Türkei) in einem hervorragend besetzten internationalen Konkurrentenfeld ausgezeichnet geschlagen. Vier Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Athen, wo die Bogensportler im traditionsreichen Panathenaikos-Stadion unweit der Akropolis ihre Wettkämpfe austragen, erreichte die 21-jährige Angehörige der Bundeswehr das Achtelfinale und belegte am Ende den neunten Rang.

 

Zusammen mit Anja Hitzler war auch die zweite Teilnehmerin an den Spielen in der griechischen Hauptstadt, Wiebke Nulle (Berlin), im bekannten Badeort an der türkischen Riviera am Start und beide schafften die gestrige Qualifikation mühelos. Anja Hitzler belegte mit 633 Ringen den 16., Wiebke Nulle mit 621 Ringen den 28. Platz.
 
Heute musste sich in der Direktausscheidung Wiebke Nulle gegen Elena Grachewa (Russland) dann jedoch mit 151:155 geschlagen geben und schied aus dem Einzelwettbewerb aus, während Anja Hitzler ihr Duell in dieser ersten Runde durch einen klaren 158:151-Erfolg gegen Gerelma Erdinejew (Russland) für sich entscheiden konnte.
 
Auch die zweite Russin, Elena Dostai, konnte Anja Hitzler nicht aufhalten und musste sich der Baden-Württembergerin in Runde zwei mit 154:161 beugen. Im Achtelfinale wartete dann die Qualifikationsbeste, Tetyana Berezna (Ukraine) auf Anja Hitzler.
 
Es entwickelte sich ein ganz enges Match, das am Ende mit 162:162 völlig ausgeglichen war. Im Stechen war die Schützin aus der Ukraine mit 9:7 die Glücklichere und dies bedeutete Rang neun für Anja Hitzler, die einen starken Eindruck hinterließ.
 
Die Einzelentscheidungen um die Medaillen bei den Damen fallen morgen, bei den Herren war kein Teilnehmer des Deutschen Schützenbundes am Start.
 
Alle Resultate des Grand Prix von Antalya finden Sie hier.