Deutsche Meisterschaften

Axel Wegner Deutscher Meister 2007 im Skeet

20.08.2007 00:00

Axel Wegner (Machern/Foto) gewann nach einem hochklassigen Finale mit 147 Treffern den deutschen Meistertitel im Skeet auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück und stellte damit gleichzeitig den deutschen Finalrekord ein. Zweiter wurde Thorsten Hapke (Wedemark) mit 145 Treffern vor Ralf Buchheim (Lebus), der sich mit 143 Treffern nach einem Stechen gegen Gernot Nienkerk (Altona) die Bronzemedaille sicherte.

 

Insgesamt wurden nur vier Fehler in diesem Finale geschossen, was auf die Klasse der sechs Finalisten hinweist. Axel Wegner war nach dem Vorkampf mit 122 getroffenen Scheiben als Führender in die Entscheidung gegangen und schoss im Finale voll mit 25 Treffern, was auch mit Gernot Nienkerk und dem Fünftplatzierten Cord Obermeier (Bad Salzuflen) zwei weiteren Schützen gelang.

Thorsten Hapke leistete sich nach 121 Treffern im Vorkampf nur einen Fehler am berühmt-berüchtigten Stand Vier, der durch seine Vielfältigkeit – es müssen zwei Einzelscheiben und zwei Doubletten beschossen werden – in dieser Disziplin mit Abstand die schwierigste Position ist.

Ralf Buchheim verfehlte die gleich Scheibe wie Thorsten Hapke. Es war die Niederhaus/Hochhaus-Scheibe in der ersten Doublette. Damit musste er in ein Shoot-off gegen Gernot Nienkerk, das er am Ende mit 13:12 gewann.

Der neue deutsche Meister Axel Wegner nach dem Wettkampf: „Mit 142 oder 143 wird man hier bei den Deutschen Meisterschaften kein Sieger. Hier benötigt ein Schütze mindestens 145 Treffer, vor allem, wenn man so gute Bedingungen hat, wie wir heute. Im Finale stehen immer sechs erstklassige Schützen und ich wusste, dass ich mein Bestes geben musste.“

Bei den Junioren gab es einen neuen deutschen Finalrekord durch Georg-Ulrich Heller (Gerstetten), der bei seinem Sieg mit 140 Treffern die alte Bestmarke um fünf Zähler verbesserte. Zweiter wurde Gorden Gosch (Isernhagen) vor Frank Dittmer (Bad Kissingen), die beide nach dem Finale 133 Treffer erzielt hatten und in ein Stechen mussten, das Gorden Gosch mit 8:7 gewann.

Nachwuchs-Bundestrainer Axel Krämer: „Für Georg-Ulrich Heller ist es das letzte Jahr im Juniorenbereich. Seine Leistung heute hat sich schon angedeutet, als er mit uns den Vorbereitungslehrgang zur Weltmeisterschaft mitmachte. Er selbst konnte sich zwar nicht für das WM-Team qualifizieren, weil seine Leistungssteigerung zu spät kam, aber er hat bei diesem Lehrgang mit guten Ergebnissen überzeugt. Der nationale Titel ist somit ein Bonbon für ihn.“

Weitere umfangreiche Informationen zu den Deutschen Meisterschaften 2007 auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück finden Sie hier.

Das Foto in Originalgröße