Bundesliga

Bassumer Derby steigt gleich zum Saisonauftakt

14.10.2010 15:14

Tradition gegen Emporkömmling, Aufsteiger gegen Finalanwärter, Bassum gegen Bassum – das Derby der beiden erfolgreichen Schießsportvereine aus dem Städtchen unweit von Bremen drückt dem Auftakt der 14. Saison in der Bundesliga Luftpistole Gruppe Nord in Lengede (Woltwiesche Sporthalle, Fuhsestraße 10a, 38268 Lengede) seinen Stempel auf. Im ersten Wettkampf prallen bei Gastgeber Broistedt die SSGi Bremen-Bassum um den früheren deutschen Olympiateilnehmer Artur Gevorgian und Olympiasieger Michail Nestrujew, die als einziger Nordverein beim letzten Bundesligafinale in Coburg noch in der Vorschlussrunde vertreten war, auf den SV Bassum von 1848. Ohne Neuzugang versucht das Team von Trainer Jens Voß, bei seiner Rückkehr nach drei Jahren in der Regionalliga die Klasse zu halten.

Auch das zweite Duell am Samstag in Lengede, unweit von Braunschweig gelegen, hat es in sich. Wenn der Gastgeber SB Broistedt auf den PSV Olympia Berlin trifft, geht es bereits um die Vorentscheidung um den Gruppensieg. Die Broistedter, Vizemeister 2009, setzen auf die bewährte Truppe um den deutschen Nationalschützen und Spitzenmann Hans-Jörg Meyer. Der fünfmalige Bundesligameister aus Berlin setzt ebenfalls auf bewährte Kräfte. Der Pole Wojciech Knapik und Uwe Potteck, der mit 55 Jahren im Sommer in München mit der Luftpistole Deutscher Meister wurde – in der Schützenklasse wohl gemerkt – bilden weiter die Stützen des routinierten Teams.

In Kriftel (Große Schwarzbachhalle, Bleichstr. 7-9, 65830 Kriftel) treten vier Teams an, deren erstes Ziel „Klassenerhalt“ lautet und die erst nach dem Erfüllen der Pflicht die Kür Richtung Finale angehen. Dies ist am ehesten dem SV Kriftel zuzutrauen. Knapp genug scheiterten die Hessen im Vorjahr am Finaleinzug, das Team um den Olympiadritten mit der Schnellfeuerpistole, Christian Reitz, blieb zusammen, und Trainer Detlef Glenz freut sich besonders auf eine Rückkehrerin. Die Polin Beata Bartkow-Kwiatkowska ist nach einem Jahr Babypause zurück. Die Kriftel starten gegen die Braunschweiger SG, und die Niedersachsen müssen sich völlig neu orientieren. Denn das Ehepaar Carmen und Frank Seeger sowie der italienische Spitzenschütze Guiseppe Giordano haben das Team Richtung SV Sülfeld verlassen, dazu kehrte Manfred Pilkiewicz der SG den Rücken. Dafür verstärken die Polin Miroslawa Sagun-Lewandowska und Sven Freier aus Fahrdorf das Team.

Auf sein altes Team trifft Freier am Sonntag. Auch die Fahrdorfer haben Umwälzungen in Gestalt von vier Abgängen hinter sich, doch entgegen der Befürchtungen von Trainer Karl-Heinz Wolff blieb der Schwede Anders Bonander im Kader. Allerdings kommt zusätzlich dessen Landsmann Alexander Pettersson ins Team, um die Ausländerposition in jedem Fall auszufüllen.

Die Fahrdorfer beginnen gegen den PSV Neustadt/Sachsen, der sich über die Relegation die Klasse erhalten hat. Ambitioniert streben sie den vierten Platz an, hatten im Vorjahr auch gute Leistungen geboten, und mit Oleg Vorontsow aus Löbau und dem Bitterfelder Michael Bäcker bieten sie zwei Verstärkungen auf.

   

Samstag, 16.10.2010, in Kriftel
17:00 Sp.Sch. Fahrdorf – PSV Neustadt/Sachsen
18:30 SV 1935 Kriftel – Braunschweiger SG

Samstag, 16.109.2010, in Lengede
17:00 SSGi Bremen-Bassum – SV Bassum v. 1848
18:30 SB Broistedt – PSV Olympia Berlin

Sonntag, 17.10.2010, in Kriftel
10:00 Braunschweiger SG – Sp.Sch. Fahrdorf
11:30 SV 1935 Kriftel – PSV Neustadt/Sachsen

Sonntag, 17.10.2010, in Lengede
10:00 PSV Olympia Berlin – SSGi Bremen-Bassum
11:30 SB Broistedt – SV Bassum v. 1848

  

Bericht: Harald Strier